Ein Kuchen zum Muttertag

Am 12. Mai ist wieder Muttertag und wer bis jetzt noch kein Geschenk hat oder sein Geschenk um etwas Persönliches ergänzen möchte, kann mit einem selbstgebackenen Kuchen auf jeden Fall nichts falsch machen. Unser heutiges Rezept stammt aus Carolyn Robbs Buch Königlich und Köstlich, das uns einen exklusiven Einblick in die Rezepte und Geheimnisse der britischen Königsfamilie liefert. Übrigens, die Autorin war elf Jahre lang Küchenchefin der britischen Royals und teilt neben ihren Rezepten auch Anekdoten aus dieser Zeit. Wir wünschen einen schönen Muttertag!

Glasierter Kuchen mit Orangenmarmelade

callwey-königlich und köstlich- glasierter kuchen mit orangenmarmelade
Fotocredit: Simon Brown

 

Zutaten:

FÜR DEN KUCHEN (man braucht eine Ringform mit 22 cm Durchmesser; ergibt 10 Portionen)

  • 225 g Butter plus etwas für die Form
  • 225 g Mehl plus etwas für die Form
  • 225 g feiner Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 175 g Bitterorangenmarmelade (mittelfein geschnittene Schale)
  • abgeriebene Schale von 2 großen Bio-Orangen
  • 2 TL Backpulver

FÜR DEN ORANGENGUSS

  • 175 g Puderzucker
  • sehr fein abgeriebene Schale und 3 EL Saft von 2 Bio-Orangen

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Die Ringform mit etwas weicher Butter sorgfältig fetten und darauf achten, dass in der Mitte und auch an den Seiten alles gut gefettet ist. Etwas Mehl in die Form stäuben und schwenken, überschüssiges Mehl ausklopfen.

2. Butter und Zucker schaumig rühren, bis die Mischung blass und cremig ist. Die Eier verquirlen und nach und nach zu der Butter und dem Zucker geben, dabei jeweils gut verrühren. Wenn die Mischung zu gerinnen beginnt, etwas von dem Mehl zugeben.

3. Die Marmelade zugeben, die Orangenschale direkt in die Schüssel reiben und alles gut vermischen.

4. Mehl und Backpulver sieben und vorsichtig unterheben. Zu langes oder zu kräftiges Rühren ergibt einen Kuchen mit zäher, schwerer Konsistenz.

5. Die Teigmischung mit einem Löffel in die Ringform füllen und 35 Minuten backen, nach dem Ende der Backzeit den Backofen ausschalten und den Kuchen noch 10 Minuten darin stehen lassen.

6. Während der Kuchen bäckt, den Guss zubereiten. Dafür Puderzucker in eine Schüssel sieben und die Orangenschale darüberreiben. Langsam den Orangensaft einrühren. Eventuell wird nicht die gesamte Menge benötigt. Der Guss muss so fest sein, dass seitlich am Kuchen nur wenig davon hinunterläuft, jedoch nicht der gesamte Guss!

7. Den Kuchen herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und den Guss darauf verteilen.

8. Da dies ein Ringkuchen ist, richtet Carolyn Robb ihn gerne mit einigen frischen Blumen in der Mitte an. Luftdicht verschlossen aufbewahrt hält der Kuchen 5 Tage.

 

Übrigens: Carolyn Robb verwendet „Duchy Originals“ Organic Seville Orange Marmalade. Ob man Marmelade mit grob oder fein geschnittener Schale verwendet, bleibt grundsätzlich aber jedem selbst überlassen.

 

 

Weitere Rezepte aus dem Buch: Gefüllte Aubergine, Rosenblätterkuchen, Kürbis-Mais-Suppe, Lemon-Curd-Törtchen, Lachsmayonnaise-Wraps auf Romana-Salat, Schoko-Orangen-Mousse mit Pistazien-Waffeln