Chicken Kiev

Das französische Originalrezept Côtelettes de volaille begann seinen Siegeszug in Russland, um ihn dann in den Vereinigten Staaten zur Vollendung zu bringen. Dort wurden die Côtelettes de volaille auch zu Chicken Kiev umbenannt, da die Amerikaner so weniger Artikulationsprobleme hatten. Das Rezept dafür stammt aus dem Buch „Wie die Helene zur Birne kam“.

Huhn Kiew Rezept | Côtelettes de volaille | Französische Küche | Wie die Helene zur Birne kam | James Winter | Callwey

Chicken Kiev Rezept

Zutaten:

4 große Hühnchenbrüste, vorzugsweise noch mit Flügelknochen
Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
2 EL Mehl
2 Eier, verquirlt
6 EL Semmelbrösel
Pflanzenöl zum Anbraten

Für die Kräuterbutter
200 g Butter (Zimmertemperatur)
1 TL Estragon, frisch gehackt
1 TL Petersilie, frische gehackt
1 TL Schnittlauch, frisch gehackt
3 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Zuerst die Kräuterbutter zubereiten, Butter, Kräuter und Zitronensaft in einer kleinen Schüssel gründlich vermischen. Die Butter zu vier etwa 5 cm langen Rollen formen und im Kühlschrank kalt stellen. Die Flügelspitze (erstes Gelenk) von jeder Hühnchenbrust entfernen und die Brust mit einem sehr scharfen Messer in der Mitte so einschneiden, dass sie sich aufklappen lässt. Jede aufgeklappte Hühnchenbrust auf ein Brett legen und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie mit einem Fleischklopfer (oder Teigroller) klopfen. Die Hühnchenbrüste mit der Haut nach unten ausbreiten. Salzen und pfeffern. Jede Hühnchenbrust mit Butter füllen und aufrollen, dabei darauf achten, die Enden einzuklappen. Mit einem Zahnstocher feststecken. Mehl, Eier und Semmelbrösel jeweils in eine Schüssel geben und die Hühnchenbrüste nacheinander zuerst in Mehl, dass in Ei und schließlich in den Semmelbröseln wälzen. Das Öl entweder in einem großen Topf oder in einer Fritteuse auf 180° C erhitzen und jeweils zwei Hühnchenbrüste zusammen nicht länger als 8 Minuten frittieren. Die Semmelbrösel sollen goldbraun sein. Alternativ die Hühnchenbrüste in einem Topf mit wenig Öl und Butter 5-6 Minuten sautieren, dabei immer wieder wenden, damit sie von allen Seiten angebraten werden. Anschließend 20 Minuten im Backofen bei mittlerer Hitze (180 °C/Gas Stufe 4) fertig garen.
Mit grünem Salat oder dünnen Pommes frites servieren. Als Beilage eignet sich auch ein einfacher Kartoffelsalat aus blanchierten Kartoffeln mit selbstgemachter Mayonnaise und etwas Paprikagewürz oben drauf.

Weitere inspirierende Rezepte mit interessanten Geschichten aus dem Callwey-Kochbuch „Wie die Helene zur Birne kam“:
Crêpes Suzette
Rindercarpaccio
Eggs Benedict
Apfel-Charlotte

Weitere Callwey Kochbücher