Wohnbauten des Jahres 2022


Über den Award Wohnbauten des Jahres 

Sie tragen als Auftraggeber oder Architekt einen erheblichen Teil zum Wohnungsbau im deutschsprachigen Raum bei, vermissen aber die verdiente Anerkennung für Ihre Leistung?

Dann nutzen Sie jetzt die Chance und machen Sie mit beim Award „Wohnbauten des Jahres 2022”, der einzigen Auszeichnung für Entwickler und Auftraggeber im Bereich Geschosswohnungsbau! Reichen Sie Ihre herausragenden Wohnbau-Projekte ein und überzeugen Sie unsere hochkarätige Fachjury. Wir freuen uns auf Ihre spannenden Projekte.

Jetzt teilnehmen

Gesucht: herausragende Wohnungsbau-Projekte

Der Award Wohnbauten des Jahres 2022 versammelt die besten realisierten Wohnungsbau-Projekte und Konzepte verschiedener Kategorien. Kriterien, die dabei zur Anwendung kommen, sind unter anderem: Wie innovativ, zeitgemäß und gestalterisch herausragend sind die Bauten ausgeführt? Wie korrespondieren Sie mit ihrem Umfeld? In welchem Maß wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohner reagiert?

DIE KATEGORIEN:

  • Revitalisierung/Umbau
  • Nachverdichtung
  • Mischnutzung
  • Quartiersentwicklung
  • Generationenwohnen
  • Partizipation Planung
  • Sozialer Wohnungsbau
  • Ländlicher Raum
  • Innovative Fassade
  • Premiumwohnen
  • Experimenteller Ansatz
  • Nachhaltiges Energiekonzept
  • Modularer Wohnungsbau
  • Wohnhochhaus
  • Aussenraum/Landschaftsarchitektur

Nehmen Sie jetzt teil!

Jetzt teilnehmen

Wir freuen uns sehr, wenn Sie am Award „Wohnbauten des Jahres 2022“ mit einem oder mehreren Wohnungsbauprojekten teilnehmen.

WEB_WDJ21_224_GRAFT_BRICKS_Eingang HauptstrcBTTRGmbH
BRICKS, Berlin Schöneberg | Trockland Management GmbH; GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH | Foto: BTTR GmbH

Diese Jury beurteilt die Projekte

Die Aufgabe der nachfolgenden Fachjury des Awards „Wohnbauten des Jahres 2022“ ist es, aus allen Einreichungen die besten realisierten Projekte und Wohnungsbaukonzepte herauszufiltern:

  • Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, Juryvorsitzender
  • Prof. Markus Binder, Architekt CAPE – climate_architecture_physics_energy (Sieger 2021)
  • Simon Dietzfelbinger, Head of Residential Properties Drees & Sommer
  • Andrea Gebhard, Präsidentin Bundesarchitektenkammer
  • Annegret Haider, Architektin einszueins architektur (Sieger 2021)
  • Cornelia Hellstern, Architekturkommunikation, Kuratorin und Dozentin
  • Ulrich Nolting, Geschäftsführer InformationsZentrum Beton
  • Dr. Fabian Peters, Chefredakteur Architekturmagazin „Baumeister”
  • Josef Schmid, Mitglied des Ausschusses für Wohnen, Bau und Verkehr im Bayerischen Landtag

Überzeugen Sie unsere Jury!

Jetzt teilnehmen

Unser Winner-Package

Die Preisträger und Auszeichnungen werden auf der Preisverleihung mit Gala-Dinner am 12.10.2022 feierlich bekannt gegeben. Die Ausgezeichneten erhalten ein umfangreiches Paket an Medienformaten für die Unternehmenskommunikation. Darunter die Preistrophäe, Preisträger-Siegel, Nutzungsrechte für Text-, Bild- und Videomaterial der Preisverleihung sowie eine eigene Microsite auf dem neuen Online-Portal. Zusätzlich dürfen sich die Gewinner über eine Online- und Print-Veröffentlichung bei unseren Medienpartnern und eine hochwertige Print-Veröffentlichung im Jahrbuch „Ausgezeichneter Wohnungsbau 2022“ freuen. Alle Infos auch in unserem Exposé zum Award.

WEB_PrinzLudwigStrasse-0720Blank045[6]
LUDWIG, München | Metropolian PL2 GmbH; Schluchtmann Architekten Partnerschaft mbB | Foto: Gerhard Blank

Teilnahmebedingungen und Gebühren

Teilnahmeberechtigt sind Projektentwickler, Bauträger, Baugruppen und -gemeinschaften, Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften aus dem deutschsprachigen Raum. Die eingereichten Projekte sollen dabei nicht älter als fünf Jahre sein. Die Teilnahmegebühr beträgt 290,- Euro (inkl. MwSt.) für Einreicher bis zum 18. Januar 2022 (Early-Birds) und 390,- Euro für Einreicher bis zum 15. März 2022. Ab der zweiten Einreichung wird ein Rabatt von 50% berechnet. Im Falle einer Auszeichnung zahlen die Preisträger 4.900,- Euro für das umfangreiche Winner-Package (private Baugruppen, die das Projekt ausschließlich für den private Gebrauch realisiert haben können auf Antrag einen Rabatt von 50% geltend machen). Je Preisträger stehen bis zu vier Tickets zum exklusiven Gala-Dinner mit Award Show zur Verfügung.

Helfen Sie uns bei der Auszeichnung „Lösung des Jahres 2022” und nominieren Sie fünf Hersteller, die einen wertvollen Beitrag bei der Realisierung Ihrer Projekte geleistet haben. Die nominierten Hersteller werden im Anschluss von uns kontaktiert und zum Wettbewerb eingeladen.

WEB_EQUITONE_Tectiva_TE85_1
EQUITONE [tectiva] TE 85 Graphit | Etex Germany Exteriors GmbH

Lösungen des Jahres 2022

Innovation ist ein entscheidender Wertschöpfungsfaktor im Wohnungsbau. Deshalb zeichnen wir in diesem Jahr neben anspruchsvoller Architektur zum ersten Mal Spitzenleistungen der am Bau beteiligten Unternehmen und ihre Produkte aus und bieten mit dem Preis “Lösungen des Jahres 2022” auch ihnen eine aufmerksamkeitsstarke Plattform.

Nehmen Sie jetzt online teil!

Jetzt teilnehmen

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt für die Auszeichnung „Wohnbauten des Jahres – Lösungen des Jahres 2022“ sind Herstellerunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum. Die Teilnahmegebühr beträgt 290,- Euro (inkl. MwSt.) für Einreicher bis zum 18. Januar 2022 (Early-Birds) und 390,- Euro für Einreicher bis Ende April 2022. Ab der zweiten Einreichung wird ein Rabatt von 50% berechnet. Im Falle einer Aufstellung zum Voting und der Auszeichnung im Jahrbuch zahlen die Preisträger eine Nutzungsgebühr für das Medienpaket (s. unten) in Höhe von 3.900,- Euro. Über die ersten Preise wird in einem öffentlichen Online-Voting entschieden.

DIE KATEGORIEN:

  1. Aussenwand & Fassade
  2. Energiekonzept: Heizen, Lüften etc.
  3. Fenster
  4. Beleuchtungssysteme
  5. Gebäudetechnik
  6. Treppen / Lifte / Aufzugsysteme
  7. Tore, Aussentüren & Innentüren
  8. Sonnenschutz / Sichtschutz
  9. Beste IT-Technik für Planung
  10. Grünflächen & Gartenausstattung
  11. Eingangsbereich / Eingangskontrolle
  12. Decke, Wand & Boden
  13. Dach
  14. Brandschutz & Sicherheitstechnik
WEB_WDJ21_283_Geberit_Geberit_ONE_Badserie_Milieu
Geberit ONE | Geberit Vertriebs GmbH

Preisverleihung & Medienpaket

Die Preisträger der Auszeichnung „Lösung des Jahres 2022“ werden auf der Preisverleihung am 13.10.2022 feierlich bekannt gegeben –Save the date! Alle Preisträger erhalten ein umfangreiches Paket an Medienformaten für die eigene Produkt- und Markenkommunikation:

  • Chance auf Preis “Wohnungsbau Lösung des Jahres”
  • Hochwertige Preistrophäe
  • Siegel für Website, Newsletter, Briefe, etc.
  • Advertorial im Jahrbuch
  • Redaktionelle Verknüpfung mit vorgestellten Projekten
  • 10 Exemplare des Jahrbuchs im Wert von 980 Euro sowie 30% Rabatt bei Nachbestellung
  • Möglichkeit der Teilnahme am Gala-Dinner mit feierlicher Preisverleihung
  • Nutzungsrechte für Text- und Bildmaterial der Preisverleihung
  • Professionell aufbereitetes Produktvideo zur freien Verwendung
  • Veröffentlichung auf dem neuen Online-Portal inklusive eigener Microsite

Alle Infos auch in unserem Exposé zum Award.

Jetzt teilnehmen

Informationen zu unseren Partnern

  • Als führendes europäisches Beratungs-, Planungs- und Projektmanagementunternehmen begleitet Drees & Sommer private und öffentliche Bauherren sowie Investoren seit 50 Jahren in allen Fragen rund um Immobilien und Infrastruktur – analog und digital. Durch zukunftsweisende Beratung bietet das Unternehmen Lösungen für erfolgreiche Gebäude, renditestarke Portfolios, leistungsfähige Infrastruktur und lebenswerte Städte an.
  • Die Expo Real ist die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa. Sie wird seit 1998 jährlich Anfang Oktober auf dem Gelände der Messe München von der Messe München GmbH veranstaltet. Im Jahr 2017 umfasste die Expo Real eine Ausstellungsfläche von 64.000 Quadratmetern.
  • Als Plattform der Hersteller und als Impulsgeber der Branche bietet das InformationsZentrum Beton ein Netzwerk für alle Partner am Bau. Zu unseren Kernaufgaben gehören die Markterweiterung, die Marktsicherung und die Imageförderung für zementgebundene Bauweisen.
  • Der IVD (Immobilienverband Deutschland IVD Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V.) ist die Berufsorganisation und Interessenvertretung der Beratungs- und Dienstleistungsberufe in der Immobilienwirtschaft. Der IVD betreut 6.000 Mitgliedsunternehmen mit gut 100.000 Beschäftigten. Dazu zählen Wohnungsverwalter, Immobilienmakler, Bauträger, Finanzdienstleister und viele weitere Berufsgruppen der Immobilienwirtschaft.
  • architektur.aktuell ist Österreichs führendes Architekturmagazin mit Informationen über die innovativsten Bauten national und weltweit, hochwertigem Foto-, Plan- und Datenmaterial und einem Überblick über neue Produkte für Architektur und Bau. Interviews, Ausstellungsbesprechungen, ein Veranstaltungskalender und Media Reviews runden das Informationsangebot ab.
  • Das Architekturmagazin Baumeister blickt mit breiter Perspektive in die Welt der Architektur und beschäftigt sich nicht nur mit der Ästhetik, sondern auch mit den kulturellen, politischen, sozialen und ökonomischen Aspekten der gebauten Umwelt.
  • espazium – Der Verlag für Baukultur ist spezialisiert auf die Themen Architektur, Ingenieurwesen und Umwelt. Er ist Herausgeber der drei Zeitschriften TEC21 – Schweizerische Bauzeitung, TRACÉS, Archi und des Onlineportals espazium.ch und verlegt zudem Publikationen über Stadtentwicklung, Städtebau und Raumplanung. Dank der interdisziplinären Berichterstattung in drei Sprachen deckt der Verlag die ganze Schweiz ab. Historisch mit dem SIA Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein verbunden, ist espazium ein wichtiger Akteur der Schweizer Baukultur.
  • Die Bundesarchitektenkammer e.V. (BAK) ist ein Zusammenschluss der 16 Länderarchitektenkammern in Deutschland. Sie vertritt auf nationaler und internationaler Ebene die Interessen von 135.846 Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Auch wenn Architekten- und Bauordnungsrecht grundsätzlich Ländersache sind, fallen viele Entscheidungen in Berlin oder Brüssel.

Vielen Dank an alle Partner für die Unterstützung.

Wir freuen uns auf spannende Projekte und Lösungen und wünschen viel Erfolg!