Bella Roma!

Rom – mit diesem Wort assoziiert man wohl automatisch Pizza, Pasta, den Petersdom, das Colosseum, den Trevi-Brunnen oder die spanische Treppe. Bekannte Sehenswürdigkeiten, die sich mitunter manchmal nicht von ganzen Scharen an Touristen retten können, symbolisieren diese geschichtsträchtige und wunderschöne italienische Hauptstadt. Was aber macht Rom wirklich aus? Wo gibt es die schönsten Orte fern ab vom Tourismus? Mit dem in diesem Herbst frisch erschienenen City Guide Rom gibt es nun eine weitere Stadt in unserer beliebten City Guide-Reihe, der ordentlich „auf den Zahn gefühlt wird“. Denn Rom hat noch ganz andere Seiten. Die stillen kopfsteingepflasterten Gässchen beispielsweise, in die sich kaum ein Tourist verirrt. Die winzigen Trattorien, in denen (wirklich!) noch Mamma kocht. Uralte Handwerksateliers, die seit vielen Jahrzehnten in Familienbesitz sind. Oder versteckte Bars, in denen sich die Einheimischen gern zum Aperitivo treffen.

callwey-lufthansa-city-guide-rom-caffe-colbert-villa-medici
Ein Blick aus dem Caffè Colbert in der Villa Medici zeigt die Schönheit Roms. Foto: Manfredi Gioacchini

 

Was unsere City Guides so besonders macht, sind die persönlichen Tipps der Menschen, die die jeweilige Stadt in- und auswendig kennen. Sie plaudern aus dem Nähkästchen, sprechen aus Erfahrung und machen in diesem Fall Rom ein Stückchen nahbarer. Tod’s-Besitzer Diego Della Valle erzählt uns, wo man authentische römische Küche bekommt und warum die Renovierung des Kolosseums für ihn eine Herzensangelegenheit ist. Top-Model Bianca Balti spricht unter anderem von ihren Lieblingsplätzen fürs Dinner, Lavinia Biagiotti Cigna, Chefin des gleichnamigen Familienunternehmens, erklärt, von welchem Museum aus man den tollsten Blick auf die Stadt hat und wo die besten Vintage-Schmuck-Boutiquen liegen. Roms einziger Drei-Sterne-Koch Heinz Beck verrät Lokale, in denen er privat gerne isst, und Mafalda von Hessen Läden, in denen man ganz besonders schöne Dinge kaufen kann.

Die italienisch-haitianische Designerin Stella Jean, deren Kollektionen die verschiedensten kulturellen Einflüsse vereinen, lebt ebenfalls in Rom und verrät im Interview ihre persönlichen Highlights. Dass man Rom z.B. auch mit der Nase entdecken kann, erklärt sie wie folgt:

„Hoffentlich erleben Sie einmal einen Regen am Morgen in Rom. Sobald er vorbei ist, liegt dieser einzigartige Geruch in der Luft, der von unseren tausend Jahre alten Steinen kommt. Er bleibt für etwa 15 Minuten, dann verschwindet er. Das ist der einzigartige Duft Roms, den auch Gladiatoren, Kaiser, Michelangelo und Caravaggio gerochen haben. Ein unverwechselbarer Duft, der uns mit der Geschichte dieser furchtlosen Wölfin, Gossengöre und Aristokratin namens Rom verbindet.“ (S. 87)

callwey-lufthansa-city-guide-rom-stella-jean
Die Designerin Stella Jean zeigt ihre liebsten Ecken Roms. Foto: Eugenio D'Orio
callwey-lufthansa-city-guide-rom-gelateria-la-romana
Süße Köstlichkeit aus der Gelateria La Romana. Foto: La Romana

 

Besonders praktisch: der Reiseführer ist nach Stadtvierteln geordnet, denn jedes hat seinen eigenen Charakter – von der antiken Pracht im Centro Storico über den Testaccio mit seiner Gastroszene, bis zum Campo Marzio mit seinen Nobelboutiquen und -hotels. So lassen sich die persönlichen Tipps auch ganz spontan während des Städtetripps umsetzen und leiten übersichtlich durch die italienische Großstadt.

Eine weitere persönliche Note erhalten unsere City Guides mit den Insider-Tipps der Lufthansa-Crew. Hier wird ebenfalls aus dem Nähkästchen geplaudert: ob Pilot oder Flugbegleiterin – sie geben Anregungen, was auch bei einem Kurztripp unbedingt auf der ToDo-Liste in Rom stehen sollte.

callwey-lufthansa-city-guide-rom-flagship-store-laura-biagiotti
Im Flagship-Store von Laura Biagiotti italienische Mode entdecken. Foto: Laura Biagiotti
callwey-lufthansa-city-guide-rom-47-circus-roof-garden-hotel-fortyseven-forum-romanum
Vom 47 Circus Roof Garden des Hotels Fortyseven den Ausblick aufs Forum Romanum genießen. Foto: Toni Tirocchi/ Antonio Saba

 

Abgerundet wird der City Guide Rom – wie die anderen Titel der Reihe – durch die Nennung vieler Adressen im jeweiligen Stadtviertel, die im Zusammenhang mit einem Städtetrip wichtig sind. Ob in der Rubrik „Essen und Trinken“, „Einkaufen“, „Kunst und Kultur“ oder „Schlafen“, man findet somit für jedes Bedürfnis eine Anlaufstelle und auch eine Erklärung dazu, weshalb diese so empfehlenswert sind.

Dem individuellen Städtetrip steht nach dieser Lektüre nichts mehr in Wege. Lassen Sie sich inspirieren und verzaubern – von dem Flair der Ewigen Stadt!

callwey-lufthansa-city-guide-rom-orchestra_colosseum
Eindrucksvolle Atmosphäre im Kolosseum von Rom mit Orchester. Foto: Tod's