Mama ist die Beste

Das perfekte Muttertagsgeschenk

Mutter, mother, mère, madre oder ganz einfach Mama. Bald ist es wieder soweit und wir sagen dem vielleicht wichtigsten Menschen auf der Welt Danke. Denn als Mutter ist man nicht nur Erzieherin, Köchin und Familien-Managerin, sondern auch Ratgeberin in allen Lebenslagen und hat damit wohl einen der anstrengendsten Vollzeitjobs. Wer noch das passende Geschenk sucht, wird zwischen unseren Top 8 mit Sicherheit fündig.

Bereits 1907 verteilte die Amerikanerin Anna Jarvis am zweiten Todestag ihrer Mama im Rahmen eines Gottesdienstes mehrere hundert weiße Nelken an andere Mütter. Auf ihre Initiative hin wurde 1914 der zweite Mai zum offiziellen Ehrentag aller Mütter der Vereinigten Staaten erklärt. Heute werden Mamas weltweit mit Blumen, Schokolade und anderen Aufmerksamkeiten beschenkt. Die richtige Inspiration für das perfekte Präsent findet ihr hier.

1. Ein Entspannungspaket für die Badewanne

Welche Frau wünscht sich nicht einmal einen ganz entspannten, ruhigen Abend zu verbringen, am besten mit einem ausgiebigen Bad. Autorin Manuela Kaplan beispielsweise genießt täglich ein erholsames Bad ganz in Shabby Chic. Mit einem kleinen Paket aus Badekugeln, einem guten Roman, ihrem Lieblingswein und vielleicht noch einer hübschen Kerze schenkt man seiner Mama alles was sie braucht, um es sich einmal so richtig gut gehen zu lassen.

callwey_man wohnt nur mit dem herzen gut_bad in shabby chic
Ein Bad ganz in Shabby Chic; Fotocredit: Brita Sönnichsen

 

2. Selbstgestalteter Kräutergarten

Für alle Mütter, die gerne kulinarische Köstlichkeiten zaubern, ist ein selbstgestalteter Kräutergarten für die Fensterbank das ideale Geschenk. Einfach ein paar Pflanzen, wie Basilikum, Dill oder Minze, im Supermarkt kaufen und in hübsche Blumentöpfe umsetzen. So schmücken sie jedes Küchenfenster und sind aus fast keinem Interior-Ratgeber wegzudenken. Natürlich sind der Kreativität bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Durch selbstbemalte Töpfe oder kleine Schildchen mit den Kräuternamen bekommt das Geschenk eine noch persönlichere Note.

3. Frühstück ans Bett

Mit einem besonderen Frühstück kann man jeder Mutter eine Freude machen. Eine tolle Idee sind zum Beispiel selbstgemachte Pancakes. Jimi Blue Ochsenknecht stellt in Kochen ist Easy seinen persönlichen Favoriten vor: Buttermilch-Pancakes mit Blauberren. Das Rezept ist ganz leicht nachzukochen und schmeckt garantiert.

callwey-kochen ist easy-Pancakes
Buttermilch-Pancakes mit Vanillebutter und Blaubeeren; Fotocredit: JUNI (J. Schmidt, N. Hagele) & Sandra Schumann

 

ZUTATEN:

Für die Vanillebutter:

  • 200 g Butter
  • 10 g Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote

Für die Pancakes:

  • 3 Eier
  • 80 g Zucker
  • 3 EL weiche Butter + etwas zum Braten
  • 350 ml Buttermilch
  • 250 g Mehl Type 405
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver

Zum Garnieren:

  • 1 Schale Blaubeeren
  • 4 Stängel Minze
  • Puderzucker zum Bestäuben

ZUBEREITUNG:

1) Für die Vanillebutter die Butter und den Zucker in einen Topf geben, erwärmen, bis die Butter geschmolzen und der Zucker aufgelöst ist. Anschließend die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark vorsichtig mit einem Messer herauskratzen. Mark und Schote in die Butter geben und mindestens 30 Minuten bei niedriger Hitze ziehen lassen (die Butter darf nicht kochen). Dann die Schote entnehmen.

2) Für die Pancakes zunächst die Eier mit dem Zucker in einer Schüssel mithilfe eines Handrührgeräts schaumig schlagen, bis sich der Zucker auföst und das Ei eine etwas festere Konsistenz bekommt. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und ebenfalls verrühren.

3) Blaubeeren waschen, verlesen und abtropfen lassen. Die Minze waschen und trocken schütteln.

4) Etwas Butter in einer Pfanne schmelzen. Teig portionsweise hineingeben und Pancake von beiden Seiten goldbraun braten. Wenn alle Pancakes fertig gebacken sind, auf Tellern anrichten, mit den Blaubeeren und der Minze garnieren und mit Puderzucker bestäuben. Die Vanillebutter lauwarm dazu servieren.

4. Fotos, Fotos, Fotos

Welche Mutter beklagt sich nicht, dass sie viel zu wenig Bilder der eigenen Kinder hat. Bei Fotogeschenken sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob ein kleines Fotoalbum, eine Collage oder ein schöner Rahmen, Fotos von sich und der Familie kann man einer Mutter gar nicht oft genug schenken. Wer nicht so gerne bastelt, kann Fotogeschenke auch ganz leicht digital erstellen lassen.

5. Ganz persönliche Grußkarten

Für die DIY-Fans unter euch erklärt Sonja Völker in dem Buch Shop Girls, wie man bezaubernde Grußkarten selber bastelt. Folgt einfach der Anleitung und mit ein bisschen handwerklichem Geschick haltet ihr bald eine einzigartige Karte mit Muttertagsgrüßen in den Händen.

callwey-shop girls-grußkarten
Selbstgemachte Grußkarten; Fotocredit: Ulrike Schacht

 

MATERIAL:

  • eine Seite aus einem alten Buch
  • Pappe oder festes Papier, mittelstark und einseitig bedruckt
  • Nähgarn
  • Ministoffschleife (aus dem Bastelladen)
  • Schere
  • Nähmaschine

ANLEITUNG:

1) Buchseite längs umschlagen (nicht falzen!) und mit der Schere ein halbes Herz ausschneiden. Dabei ist Augenmaß gefragt: Es muss kleiner als eine halbe Seite des bedruckten Papiers sein.

2) Pappe in der Mitte falzen; das Herz auf die bedruckte Vorderseite nähen. Je nach Geschmack mehrere Umrandungen mit unterschiedlichen Garnen nähen.

3) Stoffschleifchen an der unteren Spitze des Herzes festnähen.

4) Muttertagsgrüße in die Karte schreiben.

6. Kaffee & gemeinsame Zeit

Ladet eure Mama doch einfach zum Kaffee trinken in ein süßes Café ein. So könnt ihr euch endlich mal wieder in Ruhe unterhalten. Auch ein anschließender Spaziergang durch einen besonderen Blumengarten oder Park ist eine prima Idee, wenn man seiner Mutter einfach mal wieder ein bisschen gemeinsame Zeit schenken möchte. In dem Buch Romantische Gartenreisen in Deutschland stellen verschiedene Autoren ihre absoluten Favoriten, wie den Botanischen Garten in Augsburg vor.

7. Besonderer Muttertagskuchen

Liebe geht durch den Magen und auch zum Muttertag ist ein leckerer Kuchen immer eine gute Idee. Eine Empfehlung der Autorin Regina Stahl ist die Rhabarber-Schmand-Torte, unter anderem eine Spezialität der idyllischen Nordseeinsel Sylt.

callwey_zu gast auf sylt
Der perfekte Muttertagskuchen: Eine Rhabarber-Schmand-Torte; Fotocredit: Brita Sönnichsen

 

ZUTATEN: FÜR EINE SPRINGFORM VON CA. 30 CM DURCHMESSER

Mürbeteig-Mischung

Belag:

  • 500 g Rhabarber, in Stücke geschnitten
  • 600 g saure Sahne
  • 6 Eier
  • 150 g Zucker
  • Salz, Zitrone
  • 100g Mehl

ZUBEREITUNG:

1) Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform einfetten. Mit der Mürbeteig-Mischung den Boden der Backform auskleiden und ein Drittel der Rhabarberstücke darauf verteilen.

2) Die restlichen Rhabarberstücke mit der sauren Sahne, Eier, Zucker, Salz, Zitrone und Mehl verrühren und darüber verteilen. Glatt streichen und im Backofen auf der unteren Schiene ca. 1 Stunde backen.

8. Der Klassiker: Blumen & Schokolade

Und für wen das alles nichts ist, dem bleibt immer doch das klassischste aller Muttertagsgeschenke: Ein Strauß Blumen und Schokolade. Damit macht man fast nie etwas falsch.