Wenn die Chili von innen wärmt

In dieser Woche wurden wir noch einmal von der Sonne verwöhnt, doch langsam aber sicher nähern wir uns den kalten Tagen. Das ruft nach Suppe, Eintopf, Auflauf – und Salat! Denn auch der kann mit der richtigen Würze ein wärmendes Gefühl geben. Und außerdem schmeckt die kalte Mahlzeit doch immer besonders gut, wenn man mal etwas neues ausprobiert: zum Beispiel den Süßkartoffel-Mais-Salat, den wir in dem Buch Nur Salat. von Eva Bezzegh im Monat Oktober finden. Das Gemüse passt einfach hervorragend zu diesen Tagen:

[callwey]-[nursalat]-[süßkartoffelmais]
Der Schärfegrad der Chili kann natürlich individuell angepasst werden!

ZUTATEN

  • 1 große Süßkartoffel
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Maiskolben
  • 1 Handvoll Baby-Maiskolben
  • 50 g Butter
  • 1/2 kg Gartenbohnen
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone
  • 3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • Blätter von 1 Bund Koriandergrün
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Süßkartoffel waschen, mit Schale würfeln und auf das Backblech legen. Salzen und pfeffern und mit 50 ml Olivenöl einsprühen.
  2. Im heißen Ofen in ca. 10 Minuten goldbraun backen.
  3. In der Zwischenzeit die Maiskolben in Salzwasser kochen. Vom großen Maiskolben die Körner abschneiden, die Baby-Maiskolben längs halbieren. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Kolben nacheinander bei mittlerer Hitze braten. Die Bohnen putzen, waschen und in der restlichen Butter zugedeckt in der Pfanne dünsten.
  4. Die Fenchelsamen in einer Pfanne ohne Fett rösten und beiseitestellen. Die Chili putzen, waschen, entkernen, klein schneiden und mit den Fenchelsamen mischen. Mit dem restlichen Öl, Zitronenabrieb und -saft sowie dem Knoblauch verrühren.
  5. In einer Schüssel mit Süßkartoffel, Maiskörnern und Bohnen vermengen. Den Salat auf einem Servierteller anrichten. Den Baby-Mais darauf verteilen. Frühlingszwiebelringe und Korianderblätter darüberstreuen und servieren.

TIPP DER AUTORIN: „Der Salat ist eine schöne, herzhafte Hauptmahlzeit und macht mit gegrilltem Spanferkel belegt noch mehr Freude.“

Mehr über Nur Salat. erfahrt ihr hier!

Foto: Renata Török-Bognar.