Deftige Fischsuppe

Mit viel Charme und Herzlichkeit bewirtet Maria von Randow im malerischen Dörfchen Sieseby an der Schlei ihre Kundschaft. Der Traditionsgasthof ist einer der schönsten im Norden. Die gemütliche Atmosphäre und die Qualität der Küche locken Gäste aus nah und fern regelmäßig in die einladenden Zimmer, die Maria von Randow mit viel Hingabe und Geschmack in einem Mix aus britischen und skandinavischen Einflüssen gestaltet hat.

“Meine Fischsuppe” von Maria von Randow

Gasthof-Alt-Sieseby_511WEB
Gasthof-Alt-Sieseby_333WEB

ZUTATEN FÜR 6 PERSONEN

ZUTATEN:

  • ca. 1,5 kg frisches Gemüse
  • Gemüseschalen (z. B. von Möhren, roten Zwiebeln, Lauch und Fenchel)
  • 1 Bund frischer Dill
  • 10 Zweige frischer Thymian
  • 5 Lorbeerblätter
  • 2 l trockener Weißwein
  • 15 Garnelen, Krabben oder 1 dänischer Jomfruhummer (mit Schalen)
  • 4 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1,5 kg Filet plus Karkassen (z. B. Dorsch, Scholle, Meerforelle, Makrele oder Wittling)
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • etwas Safran (optional)
  • 6 Tomaten (optional bunte Sorten)
  • Schale von 1⁄2 Bio-Orange
  • 1 Tasse Olivenöl

ANRICHTEN

  • 6 Stängel frische glatte Petersilie
  • knuspriges Weißbrot
  • Aioli (optional)
  • etwas Tomatenmark (optional)
  • etwas Sherry (optional)

 

ZUBEREITUNG:

  1. Das Gemüse putzen, waschen und grob würfeln, die Gemüseschalen ebenfalls waschen. Den Dill und den Thymian abbrausen und trocken tupfen.
  2. Dann das Gemüse und die Gemüseschalen zusammen mit dem Dill, dem Thymian und den Lorbeerblättern im Weißwein ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen. Anschließend den Gemüsefond durch ein Sieb in einen Topf abgießen.
  3. Das Garnelen-, Krabben- bzw. Hummerfleisch auslösen und die Karkassen beiseitelegen.
  4. Danach die Schalen mit dem Knoblauch und dem Tomatenmark anbraten und mit 2,5 l Wasser ablöschen. Dann die Krustentier- und Fischkarkassen dazugeben und bei geringer Hitze ca. 1 Stunde ziehen lassen (nicht kochen, sonst wird die Suppe bitter)
  5. Anschließend den Fond durch ein Sieb in den Topf mit dem Gemüsefond abgießen, beides gut verrühren und mit wenig Salz, Cayennepfeffer und nach Belieben etwas Safran abschmecken.
  6. Das Gemüse klein schneiden. Die Tomaten waschen und genauso klein wie das Gemüse schneiden.
  7. Anschließend das Gemüse und die Tomaten mit der Orangenschale im Olivenöl anschwitzen, dabei die Tomaten zuletzt dazugeben.
  8. Wenn alles gut durchgezogen ist, die Orangenschale entfernen und die Gemüse-Tomaten-Mischung in den Fond geben und verrühren. Zum Schluss nochmals abschmecken.
  9. Die Petersilie abbrausen, trocken tupfen, ein paar Blätter zum Garnieren beiseitelegen und den Rest grob hacken.
  10. Das Gemüse klein schneiden. Die Tomaten waschen und genauso klein wie das Gemüse schneiden.
  11. Vor dem Servieren das zerkleinerte Fischfilet und das Garnelen-, Krabben- bzw. Hummerfleisch im Fond kurz gar ziehen lassen und die gehackte Petersilie dazugeben.
  12. Anschließend die Suppe, garniert mit Petersilie, servieren und dazu das Weißbrot und nach Belieben die Aioli, abgeschmeckt mit etwas Tomatenmark und Sherry, reichen.

 

Fotocredit: Julia Marie Werner