Weiße Pizza mit Kartoffeln und Trockentomaten

Es ist so weit, unsere „Neuen“ sind da! Druckfrisch präsentieren wir Ihnen heute ein leckeres Rezept aus der Herbstnovität Das Blechkochbuch. Was Sie dafür brauchen? Ein Backblech – sonst nichts. Okay, ein paar Zutaten noch … here we go!

blechkochbuch_weiße pizza_komplett
blechkochbuch_weiße pizza_angeschnitten

Rezept: Zutaten für 2–4 Personen

Für den Pizzateig

550 g Weizenmehl, zzgl. etwas mehr zum Bestäuben

50 g Vollkornweizenmehl

2 1/2 TL Trockenhefe

1 EL Zucker

310 ml warmes Wasser, mehr nach Bedarf

natives Olivenöl extra nach Bedarf

Für den Belag

3 EL natives Olivenöl extra, zzgl. mehr zum Beträufeln

125 g Mozzarella, zerpflückt

250 g Vollmilch-Ricotta

30 g Parmesan, frisch gerieben

2 kleine rote Kartoffeln (ca. 125 g), geschält

60 g sonnengetrocknete Tomaten in Öl, abgetropft und zerkleinert

2 EL zerpflückte frische Basilikumblätter

grobkörniges Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung Weiße Pizza mit Kartoffeln und Trockentomaten

1. Für den Pizzateig Mehl, Hefe, Zucker und 1 Esslöffel Salz im Mixer vermengen. Bei laufendem Mixer das warme Wasser und Öl in stetem Fluss zugießen und vermengen, bis sich ein grober Teig bildet. Sollte sich der Teig nicht zu einer Kugel formen, mit 1–2 Teelöffeln Wasser beträufeln und nochmals mixen. Den Teig 5–10 Minuten ruhen lassen. Dann den Vorgang 25–30 Sekunden wiederholen, bis der Teig nur noch leicht klebrig ist.

2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und zu einer glatten Kugel formen. In eine geölte Schüssel legen und mit Öl bestreichen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig 1 1/2 Stunden an einem warmen Platz gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig halbieren, eine Hälfte in einen Gefrierbeutel geben und einfrieren (bis zu 2 Monate haltbar).

3. Den Ofen auf 230 °C vorheizen. Sobald der Ofen diese Temperatur erreicht hat, noch weitere 15 Minuten warten. Die Ofentür dabei nicht öffnen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den restlichen Teig zu einem Rechteck ausrollen (25 × 33 cm). Falls sich der Teig noch zusammenzieht, vor dem Ausrollen nochmals 10 Minuten gehen lassen. Den Teig auf das Blech legen und mit 1 Esslöffel Öl bestreichen.

5. Den Teig mit Mozzarella bestreuen. Dabei einen 2–3 cm breiten Rand aussparen. Ricotta, Parmesan und 1 Esslöffel Öl in einer Schüssel vermengen. Die Käsemischung esslöffelweise auf dem Mozzarella verteilen.

6. Mit einem Gemüsehobel oder einem scharfen Messer die Kartoffeln so dünn wie möglich aufschneiden. In eine Schüssel geben und mit dem restlichen Öl vermengen. Die Kartoffeln gleichmäßig auf dem Pizzaboden verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.

7. 14 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun und der Käse geschmolzen ist. Die Pizza aus dem Ofen nehmen. Die sonnengetrockneten Tomaten und das Basilikum darüberstreuen und mit Öl beträufeln. In Stücke schneiden und sofort servieren.

Tipp

Das Geheimnis einer knusprigen Pizzakruste: Der Ofen muss lange vorgeheizt werden, sodass er richtig heiß ist. Eine weiße Pizza passt gut zu Gemüsebelag und schlichten Zutaten. Falls es schnell gehen muss, einfach Fertigteig verwenden.