Pasta Ti Amo!

„Und was isst du, wenn du mal keine Lust auf Nudeln hast?“ – „Ich verstehe die Frage nicht.“

Da es uns auch so geht, haben wir diese Woche ein Rezept aus Kroatien herausgesucht. Das Filippi, in dem dieses Gericht serviert wird, wurde im Haus der Familie eröffnet und ist dem Groß­vater, der als Koch am königlichen Hof gearbeitet hatte, gewidmet. Die Gäste sitzen direkt am Wasser und schauen über die Pelješac-Meerenge in Richtung der gleichnamigen Halbinsel. Die Ver­wendung frischer Zutaten aus der Region ist den Filippis ein Anliegen, deshalb setzt die Küche auf handwerklich hergestellte Pasta und frische Kräu­ter. Dragan Kovačević und sein Team interpretieren dalmatische Küche zeitgemäß und setzen mit gesunden, köstlichen Gerichten, die auch das Auge begeistern, neue Maßstäbe in der Stadt.

Maccheroni mit adriatischen Garnelen und getrockneten Cranberrys

callwey-pasta-ti-amo-maccheroni-filippi

ZUTATEN:

Pasta

  • 1 kg Weizenmehl (tipo 00)
  • 1 Ei
  • 10 ml Olivenöl extra vergine Salz

Sauce

  • etwas Olivenöl extra vergine
  • 100 g Garnelen ohne Schale
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas trockener Weißwein
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 Stängel Petersilie, Blätter abgezupft und fein gehackt
  • 1 – 2 EL getrocknete Cranberrys
  • etwas Fischfond (oder Garnelenbrühe)

Servieren

  • 16 Kirschtomaten
  • 1 kleine Handvoll Rucola
  • etwas Butter

ZUBEREITUNG:

Pasta Teil 1

  1. Alle Zutaten zusammen mit 350 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Sollte die Konsistenz zu trocken sein, tropfenweise mehr Wasser hinzugeben.
    2. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
    3. Anschließend walnussgroße Teigportionen auf der bemehlten Arbeitsfläche mit der flachen Hand von innen nach außen zu 1 cm dicken Würsten ausrollen und in 1 cm lange Stücke schneiden. In die Mitte einen Reisighalm legen (der Länge nach) und erneut von innen nach außen rollen, sodass sich der Teig darumlegt. Die Maccheroni sollten eine Länge von etwa 20 cm haben.
    4. Dann den Reisighalm vorsichtig herausziehen. Während des gesamten Vorgangs den Teig immer wieder mit etwas Mehl bestäuben. Die Nudeln bis zum Kochen etwas trocknen lassen.

Sauce

  1. Inzwischen etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Garnelen darin einige Minuten unter häufigem Wenden anbraten.
    2. Die Zwiebel hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Weißwein angießen, dann Knoblauch, Petersilie und die Cranberrys dazugeben.
    3. Nach und nach den Fischfond dazugießen und einige Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist.

Pasta Teil 2

  1. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Maccheroni (120 g pro Person) darin in etwa 6 Minuten al dente garen.
    2. Abgießen und in die Sauce geben.

Servieren

  1. Die Kirschtomaten vierteln und mit dem Rucola und etwas Butter zur Pasta geben. Alles miteinander vermischen.
    2. Die Pasta auf tiefe Teller verteilen und servieren.

Lasst es euch schmecken!

 

Fotocredit: Dirk Tacke/foodatacke.de; Food und Styling: Brigitte Tacke/ foodatacke.de