Hummus

Körbchen packen, es ist Biergartenzeit! Neben all den Wurst- und Nudelsalaten wollen wir euch heute eine schmackhafte Brotzeit-Alternative zeigen: Hummus. Das vegetarische Grundnahrungsmittel eignet sich hervorragend als Dip (z.B. zur Breze), in Variationen und mit Zusätzen kann es auch mal reichhaltiger sein. Viele Rezepte dazu findet ihr in „Hummus“ von Dunja Gulin. Hier zeigen wir euch das Grundrezept.

Gutes aus der Kichererbse

callwey-rezept-der-woche-hummus
Vegetarisches Grundnahrungsmittel

ZUTATEN (für 2-4 Portionen)

  • 320 g gekochte Kichererbsen, plus 60 ml Kochflüssigkeit oder mehr nach Bedarf, plus 2 EL gekochte Kichererbsen zum Servieren
  • 2 EL natives Olivenöl extra, plus 2 EL zum Beträufeln
  • 1 EL Tahin
  • 3 Knoblauchzehen
  • frisch gepresster Saft von 1⁄2 Zitrone oder nach Belieben
  • 1⁄2 TL Salz oder nach Belieben
  • frisch gehackte glatte Petersilie, zum Garnieren (optional)

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten außer den Kichererbsen zum Servieren und dem Olivenöl zum Beträufeln in einen Standmixer oder eine Küchen­ maschine geben, ca. 1 Minute mixen und dabei langsam nur so viel Kochflüssigkeit zugießen, bis der Hummus dick und cremig ist. Mit einem Hochleistungsstandmixer wird die Paste am cremigsten und es braucht weniger Flüssigkeit und Zeit, aber eine Küchenmaschine oder ein Pürierstab liefern ebenfalls gute Ergebnisse.
  2. Zum Schluss noch mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken.
  3. Den Hummus vor dem Servieren mit 2 EL Olivenöl beträufeln und mit 2 EL ganzen Kichererbsen und evtl. etwas glatter Peter­silie garnieren.

Fotocredit: Mowie Kay