Bananenbrot

Bananenbrot gehört ins Standardrepertoire eines jeden guten Bäckers. Die Variationen sind vielfältig, es gibt Bananenbrot mit Beeren, Schokolade, Nüssen und vielem mehr. Eine große Auswahl findet ihr in dem Buch „Bananenbrot“, in dem über 50 Foodblogger ihre besten Rezepte vorstellen. Bleibt nur noch die Frage, Brot oder Kuchen?

Mit Heidelbeeren und Kokos

callwey-rezept-der-woche-bananenbrot
Besonders saftig dank Blaubeeren

ZUTATEN

  • 75 g Kokosöl
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 4 Eier
  • 50 g Kokosmehl
  • 40 g Weizenmehl
  • 2 große reife Bananen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 30 g Haferflocken
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Heidelbeeren Kokosraspel zum Dekorieren
  • eine Kastenform, 20 × 10 cm

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und eine Kasten- form mit Backpapier auskleiden.
  2. Das Kokosöl mit 1 EL Kokosblütenzucker mit den Schneebesen eines Handmixers cremig rühren, nach und nach die Eier und das Mehl unterrühren.
  3. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit dem Backpulver, Zimt, Haferflocken, Chiasamen und Salz unter den Teig rühren.
  4. Zum Schluss die Heidelbeeren vorsichtig unterheben, die Masse in die Kastenform gießen, glatt streichen und mit dem restlichen Kokosblütenzucker und den Kokosraspeln bestreuen.
  5. Das Brot im vorgeheizten Ofen auf zweiter Schiene von unten ca. 60 Minuten backen. Evtl. nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit es auf der Oberfläche nicht zu dunkel wird.
  6. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, danach kann das Brot serviert werden.

Fotocredit: Sandra und Patrick Erni