Wohnbauten des Jahres 2024

Über den Award Wohnbauten des Jahres 

Sie tragen als Auftraggeber:in oder Architekt:in einen erheblichen Teil zum Wohnungsbau im internationalen Raum bei, vermissen aber die verdiente Anerkennung für Ihre Leistung?

Dann nutzen Sie jetzt die Chance und machen Sie mit beim Award „Wohnbauten des Jahres 2024”, der einzigen Auszeichnung für Entwickler:innen und Auftraggeber:innen und Architekt:innen im Bereich Geschosswohnungsbau! Reichen Sie Ihre herausragenden Wohnbau-Projekte ein und überzeugen Sie unsere hochkarätige Fachjury. Wir freuen uns auf Ihre spannenden Projekte.

Jetzt teilnehmen

Gesucht: herausragende Wohnungsbau-Projekte

Der Award Wohnbauten des Jahres 2024 versammelt die besten realisierten Wohnungsbau-Projekte und Konzepte verschiedener Kategorien. Kriterien, die dabei zur Anwendung kommen, sind unter anderem: Wie innovativ, zeitgemäß und gestalterisch herausragend sind die Bauten ausgeführt? Wie korrespondieren Sie mit ihrem Umfeld? In welchem Maß wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohner reagiert?

DIE KATEGORIEN:

  • Revitalisierung/Umbau
  • Nachverdichtung
  • Mischnutzung
  • Quartiersentwicklung
  • Generationenwohnen
  • Partizipation Planung
  • Sozialer Wohnungsbau
  • Ländlicher Raum
  • Innovative Fassade
  • Premiumwohnen
  • Experimenteller Ansatz
  • Nachhaltiges Energiekonzept
  • Modularer Wohnungsbau
  • Wohnhochhaus
  • Aussenraum/Landschaftsarchitektur

Nehmen Sie jetzt teil!

Jetzt teilnehmen

Wir freuen uns sehr, wenn Sie am Award „Wohnbauten des Jahres 2024“ mit einem oder mehreren Wohnungsbauprojekten teilnehmen.

220829-1120-F4939-FINAL_WEB
Foto: MARIS MEZULIS VISUAL STUDIO

Diese Jury beurteilt die Projekte

Die Aufgabe der nachfolgenden Fachjury des Awards „Wohnbauten des Jahres 2024“ ist es, aus allen Einreichungen die besten realisierten Projekte und Wohnungsbaukonzepte herauszufiltern:

  • Dr. Magdalena Szablewska, Geschäftsführerin Freiburger Stadtbau GmbH, Vorjahressieger
  • Evelin Lux, Vizepräsidentin Bundesarchitektenkammer
  • Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, Juryvorsitzender
  • Ulrich Nolting, Geschäftsführer InformationsZentrum Beton
  • Josef Schmid, Mitglied des Ausschusses für Wohnen, Bau und Verkehr im Bayerischen Landtag
  • Michael Schuster, Chefredakteur DBZ
  • Roland Pawlitschko, Architektur und Autor der Publikation

Überzeugen Sie unsere Jury!

Jetzt teilnehmen

Unser Medienpaket

Die 1. Preise und Auszeichnungen werden auf dem Callwey Best of Architecture Summit am 30. Oktober 2024 feierlich bekannt gegeben. Die Ausgezeichneten erhalten ein umfangreiches Paket an Medienformaten für die Unternehmenskommunikation. Darunter die Preistrophäe, Preisträger-Siegel, Nutzungsrechte für Text-, Bild- und Videomaterial der Preisverleihung sowie eine eigene Microsite auf dem neuen Online-Portal. Zusätzlich dürfen sich die Gewinner:innen über eine Online- und Print-Veröffentlichung bei unseren Medienpartnern und eine hochwertige Print-Veröffentlichung im Jahrbuch „Ausgezeichneter Wohnungsbau 2024“ freuen.

Callwey stellt in diesem feierlichen Rahmen die neuen Jahrbücher vor,BEST OF ARCHITECTURE, 400 Gäste – 3 Awards – 170 Preise – 1 VeranstaltungHäuser des Jahres 2023Ausgezeichneter Wohnungsbau 2023Best of Interior 2023Lösungen des Jahres p
Foto: Peter J Kierzkowski/Callwey

Teilnahmebedingungen und Gebühren

Teilnahmeberechtigt sind Projektentwickler:innen, Bauträger:innen, Baugruppen und -gemeinschaften, Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften aus dem internationalen Raum. Die eingereichten Projekte sollen dabei nicht älter als fünf Jahre sein. Die Teilnahmegebühr beträgt 390,- Euro (inkl. MwSt.). Im Falle einer Auswahl für die Publikation zahlen die Einreicher:innen 4.900,- Euro für das umfangreiche Medienpaket (private Baugruppen, die das Projekt ausschließlich für den private Gebrauch realisiert haben können auf Antrag einen Rabatt von 50% geltend machen). Je Preisträger:in stehen bis zu drei Tickets zum Callwey Best of Architecture Summit zur Verfügung.

Callwey stellt in diesem feierlichen Rahmen die neuen Jahrbücher vor,BEST OF ARCHITECTURE, 400 Gäste – 3 Awards – 170 Preise – 1 VeranstaltungHäuser des Jahres 2023Ausgezeichneter Wohnungsbau 2023Best of Interior 2023Lösungen des Jahres p
Foto: Peter J Kierzkowski/Callwey

Architects’ Choice 2024

Innovation ist ein entscheidender Wertschöpfungsfaktor im Wohnungsbau. Deshalb zeichnen wir in diesem Jahr neben anspruchsvoller Architektur wieder Spitzenleistungen der am Bau beteiligten Unternehmen und ihre Produkte aus und bieten mit dem Preis „Architects’ Choice 2024” auch ihnen eine aufmerksamkeitsstarke Plattform.

Nehmen Sie jetzt online teil!

Jetzt teilnehmen

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt für die Auszeichnung „Wohnbauten des Jahres – Architects’ Choice 2024“ sind Herstellerunternehmen aus dem internationalen Raum. Die Teilnahmegebühr beträgt 390,- Euro (inkl. MwSt.). Bei der Einreichung zahlen die Einreicher:innen außerdem eine Nutzungsgebühr für das Medienpaket (s. unten) in Höhe von 3.900,- Euro. Über die ersten Preise wird in einem Online-Voting entschieden.

DIE KATEGORIEN:

  1. Aussenwand & Fassade
  2. Energiekonzept: Heizen, Lüften etc.
  3. Fenster
  4. Beleuchtungssysteme
  5. Gebäudetechnik
  6. Treppen / Lifte / Aufzugsysteme
  7. Tore, Aussentüren & Innentüren
  8. Sonnenschutz / Sichtschutz
  9. Beste IT-Technik für Planung
  10. Grünflächen & Gartenausstattung
  11. Eingangsbereich / Eingangskontrolle
  12. Decke, Wand & Boden
  13. Dach
  14. Brandschutz & Sicherheitstechnik
Bildschirmfoto 2023-11-02 um 09.57.50
Layout-Beispiel aus „Ausgezeichneter Wohnungsbau 2023”

Preisverleihung & Medienpaket

Die Preisträger:innen der Auszeichnung „Architects’ Choice 2024“ werden auf dem Callwey Best of Architecture Summit am 30.10.2024 feierlich bekannt gegeben –Save the date! Alle Ausgezeichneten erhalten ein umfangreiches Paket an Medienformaten für die eigene Produkt- und Markenkommunikation:

  • Digitales Produkt- oder Siegersiegel
  • Aufnahme in die Architects’ Choice Top 100 Liste auf der Website wohnbauten-des-jahres.com
  • Hersteller- und Produktintegration auf der Website wohnbauten-des-jahres.com
  • Nennung des Herstellers & Produktes in der Pressemitteilung mit Versand an ausgesuchten Verteiler der Fach- und Publikumspresse
  • Uneingeschränktes Nutzungsrecht von Bild & Videomaterial des Summits
  • 2/1 S. Advertorial (Layout durch Callwey) in dem hochwertigen Jahrbuch „Ausgezeichneter Wohnungsbau”
  • 10 Exemplare des Jahrbuches mit rabattierter Bestellmöglichkeit weiterer Exemplare
  • Teilnahme am “Best of Architecture” Summit für 2 Personen
Jetzt teilnehmen

Informationen zu unseren Partnern

  • architektur.aktuell ist Österreichs führendes Architekturmagazin mit Informationen über die innovativsten Bauten national und weltweit, hochwertigem Foto-, Plan- und Datenmaterial und einem Überblick über neue Produkte für Architektur und Bau. Interviews, Ausstellungsbesprechungen, ein Veranstaltungskalender und Media Reviews runden das Informationsangebot ab.
  • Die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, ist die größte und bedeutendste Veranstaltung der Branche. Die BAU führt, weltweit einmalig, alle zwei Jahre die Marktführer der Branche zu dieser Gewerke-übergreifenden Leistungsschau zusammen und gilt als Innovationstreiber und Branchennetzwerk. Das Angebot ist nach Baustoffen sowie nach Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Zur BAU kommen alle zusammen, die international am Planen, Bauen und Gestalten von Gebäuden beteiligt sind: Architekten, Planer, Investoren, Industrie- und Handelsvertreter, Handwerker u.v.m. Die BAU bündelt als eine ihrer USPs das Know-how aller Branchen und Gewerke auf hohem internationalem Niveau. Die zahlreichen attraktiven Veranstaltungen des Rahmenprogramms, darunter hochkarätige Foren mit Experten aus aller Welt, runden das Messeangebot ab.
  • Die Bundesarchitektenkammer e.V. (BAK) ist ein Zusammenschluss der 16 Länderarchitektenkammern in Deutschland. Sie vertritt auf nationaler und internationaler Ebene die Interessen von 135.846 Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Auch wenn Architekten- und Bauordnungsrecht grundsätzlich Ländersache sind, fallen viele Entscheidungen in Berlin oder Brüssel.
  • Die CUBE-Metropolmagazine erscheinen seit 2010 in acht deutschen Regionen (sowie Wien) und präsentieren regionale Architektur- und Innenarchitekturprojekte. Das Premiummagazin CUBE Select zeigt eine bundesweite Auswahl an moderner Wohnarchitektur. CUBE Inspire fokussiert ein Spezialthema, wie z.B. Smart Home, und CUBE Real Estate stellt Quartiersentwicklungen und Großprojekte vor. Das Portal www.cube-magazin.de bietet mit über 5.500 Artikeln eine Inspirationsquelle für Architekturinteressierte.
  • Die DBZ Deutsche BauZeitschrift ist eine der wichtigsten und auflagenstärksten Architekturfachzeitschriften im deutschen Sprachraum. Seit 2009 ist sie zudem Organ des BDB Bund Deutscher Baumeister. Sie berichtet für und mit Architekten und Architektinnen sowie Bauingenieurinnen und Bauingenieuren praxisnah und nutzt dafür vielfältige Medienkanäle.
  • espazium – Der Verlag für Baukultur ist spezialisiert auf die Themen Architektur, Ingenieurwesen und Umwelt. Er ist Herausgeber der drei Zeitschriften TEC21 – Schweizerische Bauzeitung, TRACÉS, Archi und des Onlineportals espazium.ch und verlegt zudem Publikationen über Stadtentwicklung, Städtebau und Raumplanung. Dank der interdisziplinären Berichterstattung in drei Sprachen deckt der Verlag die ganze Schweiz ab. Historisch mit dem SIA Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein verbunden, ist espazium ein wichtiger Akteur der Schweizer Baukultur.
  • Die Expo Real ist die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa. Sie wird seit 1998 jährlich Anfang Oktober auf dem Gelände der Messe München von der Messe München GmbH veranstaltet. Im Jahr 2017 umfasste die Expo Real eine Ausstellungsfläche von 64.000 Quadratmetern.
  • Als Plattform der Hersteller und als Impulsgeber der Branche bietet das InformationsZentrum Beton ein Netzwerk für alle Partner am Bau. Zu unseren Kernaufgaben gehören die Markterweiterung, die Marktsicherung und die Imageförderung für zementgebundene Bauweisen.
  • Der IVD (Immobilienverband Deutschland IVD Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V.) ist die Berufsorganisation und Interessenvertretung der Beratungs- und Dienstleistungsberufe in der Immobilienwirtschaft. Der IVD betreut 6.000 Mitgliedsunternehmen mit gut 100.000 Beschäftigten. Dazu zählen Wohnungsverwalter, Immobilienmakler, Bauträger, Finanzdienstleister und viele weitere Berufsgruppen der Immobilienwirtschaft.

Vielen Dank an alle Partner für die Unterstützung.

Wir freuen uns auf spannende Projekte und Produkte und wünschen viel Erfolg!