In 72 Stories durch Matteo Thuns Leben

Architekt, Designer, Memphis-Mitbegründer, Keramik-Professor und Pionier nachhaltigen Bauens, Paraglider, Skeleton-Fahrer und großer Geschichtenerzähler: Matteo Thun ist alles, und das sehr erfolgreich. In seinem Buch “Stories” lässt er uns mit autobiographischen Kurzgeschichten an allen Stationen seines Lebens teilhaben.

Thuns Werdegang liest sich wie das Drehbuch eines Hollywood-Blockbusters. Von seinen experimentellen Anfängen als Skateboardhersteller in den 70er Jahren bis hin zu glamourösen Zusammenarbeiten mit Mode-Ikonen wie Karl Lagerfeld und Luxusmarken wie Tiffany & Co. und seine Partnerschaft mit dem legendären Ettore Sottsass (gemeinsam gründeten sie 1981 die weltweit bekannte Memphis Group) nimmt uns Matteo Thun mit auf eine einzigartige Reise durch die Welten des Designs.

«Man muss es nur wollen», lautet Matteo Thuns Lebensmaxime – es kann auch die Ihre sein!

Matteo Thun Skateboard

Die Geschichte seiner ersten Skateboardfirma “Thuns Racer” ist mehr als nur eine Anekdote aus seiner Jugend. Sie ist ein Beweis für seine rebellische Natur und seinen unerschütterlichen Glauben an seine Träume – und auch für sein “Need for Speed”: “Ich hatte im Skaterparadies Kalifornien die coolen Bretter entdeckt und mit meinem Bruder aus den USA nach Italien importiert, um kurz darauf selbst in Europa zu einem besseren Preis zu produzieren. Gemeinsam hatten wir die Skateboardproduktion Thuns Racer aufgezogen”, ist im Buch zu lesen. Mit den Brettern, die die Welt bedeuteten, stürzte er sich mutig den Monte Morelli bei Florenz hinunter, und verunglückte beim Versuch, einem Stein (der eine Kröte war), auszuweichen. Anschließend musste seine Wunde am Kinn genäht werden – seinen Traum gab er aber nicht auf:

Ich muss zugeben, mich fasziniert die Geschwindigkeit. Und die Erfahrung vom Monte Morello hat mich um eine Narbe weitergebracht

Matteo Thun Skeleton

Während andere in traditionellen Karrierewegen verharrten, wagte Thun den Sprung in die aufstrebende Welt: Vom Skateboarden übers Fliegen bis hin zum Skeleton-Bob ließ er nichts aus, was schnell und gewissermaßen riskant war.  Doch Thuns Weg führte ihn nicht nur durch die staubigen Straßen der Skateboard-Kultur, sondern auch in die funkelnden Sphären der Modewelt. Er traf Karl Lagerfeld und Anna Piaggi, arbeitete mit Campari, Illy, Tiffany & Co., Swatch und vielen weiteren Unternehmen zusammen.

Neugierde dient als ewiger Antrieb

Matteo Thun
Matteo and Susanne, together through life

Matteo Thuns neues Buch “Stories” ist eine fantastische Reise durch sein Leben und eine Einladung, seine Welt zu betreten und die Geschichten hinter seinen ikonischen Designs zu entdecken. Denn am Ende des Tages geht es nicht nur um die Produkte, sondern um die Menschen und die Geschichten, die sie zum Leben erwecken. Matteo Thun ist mehr als nur ein Architekt und Designer. Er ist eine Legende, deren Einfluss und Inspiration weit über die Grenzen seiner Branche hinausreichen. Sein Name wird und seine Werke haben und werden weiterhin Generationen von Designliebhabern auf der ganzen Welt begeistern.