Jurysitzung Häuser des Jahres 2017

Die Jury tagte… erfolgreich!

Montagmorgen, 8.50 Uhr. Die Zeitungen berichten, dass München die staureichste Stadt Deutschlands ist. Als wäre das nicht genug, kippt auch noch ein Gemüselaster auf der A99 um. Dabei warten im Verlagshaus von Callwey in München-Berg am Laim die 100 Projekte, die der Vorjury standgehalten haben, darauf, zu den 50 besten Häusern des Jahres 2017 erwählt zu werden!

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-im-callwey-verlag

So gesehen kann es nur mit Spannung und Vorfreude erklärt werden, dass um 9.02 Uhr tatsächlich alle diesjährigen Jurymitglieder angekommen sind: Guntram Jankowski, (Preisträger Häuser des Jahres 2016) aus Berlin, Ulrich Nolting, (InformationsZentrum Beton) aus Ostfildern, Peter Cachola Schmal (Direktor DAM Deutsches Architekturmusem) aus Frankfurt, Reimund Stewen (Vorstandsmitglied VPB Verband Privater Bauherren) aus Köln sowie Professor Lydia Haack (HTWG Konstanz) und Katharina Matzig (Architekturjournalistin) aus München. Oder war es doch der Frühstückshunger?

haeuser-des-jahres-2017-callwey-buch-jurysitzung-
haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-

9.15 Uhr: Frisch gestärkt geht es in die erste Runde, bei der jeder für sich die Einreichungen sichtet.

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-peter-cachola-schmal

Was aber nicht heißt, dass der fachliche Austausch nicht auch im Duett, als Trio oder zu viert geführt wurde…

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-besprechung

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-haack-matzig

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-stewen-vpb

Um 10.20 Uhr ist klar: Fell auf dem Fußboden – gefleckt, gescheckt, schwarz oder rot eingefärbt – ist der Einrichtungsliebling des Jahres 2017 und hat Kinder und Katzen vom ersten Platz des Architekturfotografie-Accessoire-Rankings verdrängt! Dicht gefolgt von Buddha-Figuren, die offensichtlich inzwischen die Badezimmer verlassen haben und in den Wohnzimmern thronen. Ob das eine gesellschaftliche Reaktion auf den drohenden politischen Klimawandel ist? Oder doch eher ein Aspekt, den Verena Jaumann, (Redakteurin Architektur/Bauen im Callwey Verlag) in der aktuellen Programmplanung Innenarchitektur berücksichtigen wird…

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-schmal-haack

13.00 Uhr, kurze Mittagspause. Die Sonne kommt raus. Und während das matte Milchglas im Untergeschoss dafür sorgt, dass die Jury nicht geblendet wird, fängt im Lichthof selbst der bemooste Beton an zu leuchten…

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-portrait
haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-fotoshooting

Es ist übrigens Tradition, dass die Jury im Betonschacht in Szene gesetzt wird. Ebenso wie die Tatsache, dass die grüne Wand im Buch in Sichtbetongrau strahlt: Fake News im Dienste der Betonarchitektur! Neu jedoch ist: Die Jury wird weiblich. Außerdem trägt Peter Cachola Schmal in diesem Jahr weder ein rotes Hemd noch die Merkel-Raute. Dafür zückt er als erster das Handy für das schmucke Vice Versa mit Verena Jaumann und Valerie Borchert.

Um 14.00 Uhr beginnt das Ringen um Preise, Auszeichnungen und Anerkennungen, klein gegen groß, Holz versus Beton oder Ziegel, in der Stadt und auf dem Land, mit hohem oder niedrigem Budget. Das dauert…

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-auswahl

… und dauert…

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-ergebnis

Bis dann um 16.30 Uhr Verlegerin Dr. Marcella Prior-Callwey eingeweiht wird und gemeinsam mit der Jury erleichtert und zufrieden, stolz und glücklich das Glas erhebt. Und weil sich auch die Fotografin einen Schluck verdient hat: ganz ohne Foto…

haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-marcella-prior-callwey
haeuser-des-jahres-2017-jurysitzung-gruppenfoto

Das Ergebnis wird am 25.09. verkündet

Ein herzlicher Dank an die Vorprüfung, an die Jury, und natürlich an alle Kolleginnen und Kollegen, die uns mit ihren Entwürfen einen großartigen Tag bereitet haben! Wir freuen uns jetzt schon auf den 25.09.2017, wenn wir um 19.00 Uhr im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt nach staufreier Anreise unser Schweigen brechen dürfen und verraten, wer das Haus des Jahres 2017 gebaut hat und welche Büros die insgesamt drei Auszeichnungen und fünf Anerkennungen erhalten werden. Glückwunsch und Fortsetzung folgt…