Award Deutscher Wohnungsbau 2019

Gesucht: herausragende Wohnungsbau-Projekte

Sie tragen als Auftraggeber oder Architekt einen erheblichen Teil zum deutschen Wohnungsbau bei, vermissen aber die verdiente Anerkennung für Ihre Leistung? Dann machen Sie mit beim „Award Deutscher Wohnungsbau 2019“, der ersten Auszeichnung für Entwickler und Auftraggeber im Bereich Geschosswohnungsbau. Sie versammelt die besten realisierten Wohnungsbau-Projekte und Konzepte verschiedener Kategorien. Kriterien, die dabei zur Anwendung kommen, sind unter anderem: Wie innovativ, zeitgemäß und gestalterisch herausragend sind die Bauten ausgeführt? Wie korrespondieren Sie mit ihrem Umfeld? In welchem Maß wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohner reagiert?

Bis 5.4.2019 online teilnehmen!

Jetzt teilnehmen

Wir freuen uns sehr, wenn Sie am „Award Deutscher Wohnungsbau 2019“ mit einem oder mehreren Wohnungsbauprojekten teilnehmen.

Einsendeschluss ist der 5. April 2019.

friends-hirschgarten-allmann-sattler-wappner-wohnungsbau
"Friends" in München von Allmann Sattler Wappner; Foto: Brigida Gonzáles

Diese Jury beurteilt die Projekte

Die Aufgabe der nachfolgenden Fachjury des „Award Deutscher Wohnungsbau 2019“ ist es, aus allen Einreichungen die besten realisierten Projekte und Wohnungsbaukonzepte herauszufiltern:

  • Klaus Dittrich ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH (Expo Real)
  • Felix Eichbauer von Fritz Eichbauer Bauunternehmung GmbH & Co. KG
  • Prof. Dr. Alexander Gutzmer ist Chefredakteur des Architekturmagazins Baumeister
  • Prof. Dr, Armin Nassehi (angefragt) arbeitet als Soziologe und Gesellschaftstheoretiker an der LMU München
  • Reiner Nagel ist Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
  • Monika Thomas ist Leiterin der Abteilung Stadtentwicklung, Wohnen am Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat BMI
  • Josef Schmid ist Mitglied des Ausschusses für Wohnen, Bau und Verkehr im Bayerischen Landtag
  • Prof. Sophie Wolfrum arbeitet als Professorin für Städtebau und Regionalplanung an der TU München

Überzeugen Sie die Jury bis 5.4.2019!

Jetzt teilnehmen

Unser Winner-Package

Die Preisträger und Auszeichnungen werden auf der Preisverleihung am 8.10.2019 im Tantris feierlich bekannt gegeben. Die Gewinner erhalten ein umfangreiches Paket an Medienformaten für die Unternehmenskommunikation. Darunter das Preisträger-Siegel sowie Nutzungsrechte für Text-, Bild- und Videomaterial der Preisverleihung. Zusätzlich dürfen sich die Gewinner über eine Online- und Print-Veröffentlichung im Architekturmagazin Baumeister, eine hochwertige Print-Veröffentlichung im Jahrbuch „Award Deutscher Wohnungsbau 2019“ und eine mehrwöchige Ausstellung in einem Architekturmuseum freuen. Alle Infos auch in unserem Exposé zum Award.

Teilnahmebedingungen und Gebühren

Teilnahmeberechtigt sind Projektentwickler, Bauträger, Baugruppen und -Gemeinschaften, Wohnungsbaugesellschaften und -Genossenschaften. Die eingereichten Projekte sollen dabei nicht älter als fünf Jahre sein. Die Registrierung ist kostenlos. Im Falle einer Auszeichnung zahlen die Preisträger 4.900,- Euro für das umfangreiche Winner-Package. (Gemeinnützige Baugenossenschaften und private Baugruppen-/Baugemeinschaften sind von der Zahlung der Gebühr befreit.) Je Preisträger stehen bis zu vier Tickets zum exklusiven Gala-Dinner mit Award Show zur Verfügung, die Tickets sind für je 500,- Euro erhältlich.

axis-wohnhochhaus-meixner-schlueter-wend
"AXIS" in Frankfurt von Meixner Schlüter Wendt; Foto: Christoph Kraneburg

Informationen zu ideellen Unterstützern

  • Die Bundesstiftung Baukultur setzt sich für die Belange qualitätsvollen und reflektierten Planens und Bauens ein und verfolgt das Ziel, das Erscheinungsbild und den Zustand der gebauten Umwelt als Thema von öffentlichem Interesse zu verankern. Die Stiftung ist hierbei Interessenvertreterin und agiert als eine unabhängige Schnittstelle, die bestehende Netzwerke festigt und erweitert. Die Bundesstiftung Baukultur unterstützt uns mit der Juryteilnahme von Reiner Nagel.
  • Das Bundesministerium des Innern (BMI) ist zuständig für Stadtentwicklung und Wohnen sowie für die Themen öffentliches Baurecht, Bauwesen, Bauwirtschaft und Bundesbauten. Dabei gilt es, die Rahmenbedingungen für eine gute Wohnraumversorgung und intakte Städte zu schaffen. Gleichzeitig soll das hoffe Niveau von Bautechnik, Bautechnologien und Baustoffen in Deutschland weiter vorangebracht werden. Das BMI unterstützt uns mit der Juryteilnahme von Monika Thomas.
  • Die Expo Real ist die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa. Sie wird seit 1998 jährlich Anfang Oktober auf dem Gelände der Messe München von der Messe München GmbH veranstaltet. Im Jahr 2017 umfasste die Expo Real eine Ausstellungsfläche von 64.000 Quadratmetern. Die Expo Real unterstützt uns bei der Teilnehmeransprache und mit der Juryteilnahme von Klaus Dittrich.
  • Das Architekturmagazin Baumeister blickt mit breiter Perspektive in die Welt der Architektur und beschäftigt sich nicht nur mit der Ästhetik, sondern auch mit den kulturellen, politischen, sozialen und ökonomischen Aspekten der gebauten Umwelt. Der Baumeister berichtet über die Preisträger und unterstützt uns mit der Juryteilnahme von Prof. Alexander Gutzmer.