Glow Bowl

Das schönste ist es, wenn man das neue Jahr mit einer positiven Einstellung beginnen kann. Dass dies nicht immer so einfach ist, wissen wir alle. Damit wir nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich strahlen und somit den perfekten „Glow“ erhalten, brauchen wir lediglich nur ein paar gute Zutaten reich an Vitaminen und Antioxidantien. Annelina Waller stellt in Buddha Bowls die Glow Bowl mit Avocado vor, mit der man genau das erreichen kann. Dabei sind die Zutaten nicht nur superlecker, sondern man kann mit der zweiten Hälfte der Avocado, die nicht für die Bowl benötigt wird, eine Gesichtsmaske herstellen: dafür das Innenleben der Avocado zusammen mit etwas Zitronensaft mixen und aufs Gesicht auftragen- fertig!

Für weitere Inspirationen zum Thema Bowls schaut doch mal bei tableware24 vorbei! Vielleicht findet ihr dort die perfekte Ergänzung zu euren Rezepten und eine Möglichkeit, die leckeren Bowls noch mehr zu genießen 😉

 

callwey-buddha-bowls-glow-bowl-mit-avocado
Für den perfekten Glow

Die Glow Bowl mit Avocado

Zutaten:

4 Falafel, gewürfelt

80 g Rosenkohl

1/4 Stück Gurke

1/2 Avocado, der Länge nach halbiert

1 Handvoll Radicchiosalat

1 Tasse Blumenkohlreis

Saft von 1 frischen Zitrone

für die Falafeln

200 g Kichererbsen aus dem Glas plus Flüssigkeit

1/4 Tasse Petersilie

1 kleine Knoblauchzehe

1/2 TL Curry

4 EL Kichererbsenmehl

1/2 Stange Lauchzwiebel

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

4 EL schwarzer Sesamöl zum Panieren

für den Blumenkohlreis

1/2 kleinen Blumenkohl, gewaschen

Saft von 1/2 Zitrone

1/8 Avocado

Salz zum Abschmecken

für den Tofu

80 g fester Bio-Tofu (natur)

2 EL Kokosnussmilch

2 EL Tamari-Soße

1 EL Kokosblütenzucker

1/2 TL Curry

Optional: 1/2 TL Knoblauchflocken

fürs Topping

Blaubeeren, Schwarzkümmel

 

Zubereitung:

Falafel –

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Alle Zutaten für die Fallapfel, bis auf die Lauchzwiebel, in eine Küchenmaschine oder einen Standmixer geben. Pürieren, bis ein Teig entsteht. Die Lauchzwiebel waschen, in Ringe schneiden und mit dem Teig verkneten.

Mit den Händen oder einem Löffel Flasche Fallapfel formen. Einen Teller nehmen und mit Sesamöl bestreuen. Die Falafel kurz von beiden Seiten im Sesamöl wenden.

Auf das Backblech legen und im Ofen ca. 10-15 Minuten backen. Die Fallapfel sind fertig, sobald die Ränder goldbraun werden.

Blumenkohlreis –

2. Den Blumenkohl mit einem Messer in grobe Stücke schneiden. Von der Roten Beete ein paar Späne mit einem Sparschäler entfernen.

Den Blumenkohl zusammen mit den Rote-Beete-Spänen in einer Küchenmaschine oder mit einem Zauberstab zu „Reise“ zerkleinern. Mit etwas Zitronensaft, Avocado und Salz abschmecken. Anschließend nochmals kurz pürieren.

Tofu –

3. Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel gut vermischen. Tofu würfeln und mit der Hälfte der Marinade mindestens 30 Minuten marinieren. Die übrige Marinade für den Rosenkohl aufbewahren.

4. Der Tofu kann in der Pfanne von beiden Seiten kurz goldbraun angebraten oder roh gegessen werden.

5. Rosenkohl putzen und etwa 5-7 Minuten in Salzwasser garen.

6. Wasser abgießen und den Rosenkohl in der restlichen Marinade wenden.

7. Avocadohälften in sehr dünne Scheiben schneiden und vorsichtig fächerartig auseinanderziehen. Mit den Händen die Scheiben langsam und behutsam zu einer Spirale einrollen.

Bowl –

8. Die gewaschene Gurke durch einen Spiralscheider drehen oder mit einem Sparschäler spänen.

9. Radicchiosalat waschen und klein schneiden.

10. Salat, Gurke, Rosenkohl, Tofu, Avocadorose und Fallapfel in der Bowl anrichten und mit den Toppings servieren.

P.S.: Die Kartoffeln sind dabei, weil sie einfach gut aussehen und die Bowl zum Leuchten bringen.

 

Foto: Anastasia Franik