Christmas Time

„Dies ist kein Weihnachtskuchen-Weihnachtskuchen, sondern ein Kuchen für Weihnachten. – Es ist ein Kuchen für die Weihnachtszeit, für Leute, die vorbeikommen, um eine Weihnachtskarte zu bringen oder ein Geschenk unter den Baum zu legen; es ist ein Kuchen zum Mitnehmen zu Essenseinladungen am falschen Ende des Jahres und als Gegengeschenk in Fällen von „das wäre aber wirklich nicht nötig gewesen“.“ (Ella Risbridger in Die Geschichte beginnt mit einem Huhn)

Weihnachtskuchen mit Walnüssen, Clementinen und Kardamom

callwey-rezept-der-woche-weihnachtskuchen
Wahrhaft weihnachtlich

ZUTATEN

  • 150 g Walnusskerne plus 3 Hälften zusätzlich zum Dekorieren
  • 14 Kardamomkapseln
  • 50 g altbackenes Sauerteigbrot
  • 200 g brauner Zucker
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 2 Clementinen
  • 1 Zitrone
  • 4 Eier
  • 175 ml Olivenöl plus ein bisschen zusätzlich zum Einölen der Form
  • 60 g Kristallzucker

ZUBEREITUNG

  1. Zuerst die Walnüsse und die Samen aus sechs der Kardamomkapseln in einer Gewürzmühle oder einer Küchenmaschine mahlen – ein paar Nüsse dürfen ruhig stückig bleiben, damit der Kuchen Textur bekommt. Das Brot zu feinen Krumen mahlen und auch in die Schüssel kippen, zusammen mit dem braunen Zucker und dem Backpulver.
  2. Die Clementinen abschrubben. Eine beiseitelegen und die Schale der anderen fein in die Schüssel reiben. Die abgeriebene Clementine auspressen und den Saft für die Glasur beiseitestellen. Die Zitrone abschrubben und von der Hälfte die Schale fein in die Schüssel reiben. Die abgeriebene Hälfte der Zitrone auspressen und zusammen mit dem Clementinensaft beiseitestellen.
  3. Die Eier leicht verquirlen und mit dem Öl verrühren, dann in die Schüssel geben und alles vermengen.
  4. Die Kastenform einölen und großzügig mit Backpapier auskleiden. 
  5. Mit einem sehr scharfen Messer die zweite Clementine in dünne Scheiben schneiden. Den Teig in der vorbereiteten Form verteilen und die besten, rundesten Clementinenscheiben obendrauf legen
  6. Den Kuchen in den kalten Backofen schieben, auf 180 °C aufheizen und 1 Stunde backen. 
  7. Etwa 15 Minuten, bevor der Kuchen aus dem Ofen kommen soll, den Kristallzucker, den Clementinen- und den Zitronensaft und 100 ml Wasser in einen Edelstahltopf geben. Die restlichen acht Kardamomkapseln öffnen und die Samen in den Topf streuen. Alles bei mittlerer Temperatur zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren und die Masse etwa 10 Minuten kochen lassen, bis sie dick und sirupartig ist. 
  8. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig aus der Form heben, indem du das Backpapier an beiden Enden festhältst. Auf eine Platte setzen, dann die drei übrigen Walnusshälften in Stücke brechen und oben auf dem Kuchen verteilen. 
  9. Mit einem Spieß viele kleine Löcher in den Kuchen stechen. Langsam den warmen Sirup darübergießen und vom Kuchen aufsaugen lassen. Man nimmt wirklich den ganzen Sirup, auch wenn es zu viel zu sein scheint. Falls er oben auf dem Kuchen Pfützen bildet, einfach noch ein paar Löcher unter den Pfützen machen und den Sirup in den Kuchen sickern lassen.
Illustration: Elisa Cunningham