Gerade beim Kochen von Nudeln und Reis fällt es oftmals schwer die richtige Portionsgröße abzuschätzen. Wie messe ich die optimale Menge Reis für ein Risotto ab?

Für die Bestimmung der Reismenge habe ich eine ganz einfache Methode: Für ein Risotto als Zwischengang nehme ich eine Handvoll Reis pro Person. Wenn es als Hauptgang geplant ist, zwei Hände.

Wo haben Sie das bisher beste Risotto gegessen?

Das beste Risotto meines Lebens habe ich vor vielen Jahren bei Anna Sgroi im damaligen Restaurant „Anna e Sebastiano“ gegessen. Anna hat mir später auch beigebracht, wie man ein perfektes Risotto kocht.

Was machen Sie, wenn sie nicht gerade kochen oder Bücher schreiben?

Fast jeder Tag in meinem Lebem ist pickepackevoll. Und kaum einer gleicht dem anderen! Wenn ich nicht gerade selber koche oder auf tollen, neuen Rezepten herumdenke, stehe ich entweder für die „Küchenschlacht“ vor der Kamera, hecke mit meinem Team neue Gerichte für die Speisekarte meines Restaurants in Hamburg oder dem „The Twins by Cornelia Poletto“ in Shanghai aus , plane Caterings oder, oder, oder. Und – sobald mal ein wenig Luft ist – verbringe ich am liebsten Qualitytime mit meiner Tochter, unseren Hunden und Pferden.

Das hört sich nach einem aufregenden Alltag an. Erinnern Sie sich noch, was Ihr erstes selbstgekochtes Gericht war?

Das weiß ich noch genau! Ich muss so um die sechzehn, siebzehn gewesen sein als ich mich an ein Rezept von Eckart Witzigmann herangetraut habe. Und zwar sollte es ein Fasan an Champagnerkraut werden. Die Beilage ist mir gar nicht mal so schlecht gelungen, aber der Fasan…viel zu trocken! War ja aber auch recht mutig, gleich mit so etwas zu starten. (lacht)

Wie kamen Sie dazu Köchin zu werden?

Eigentlich wollte ich Tierärztin werden, aber dafür waren meine Schulnoten leider nicht gut genug. Ich habe dann eine Ausbildung zur Hotelfachfrau begonnen – dazu gehörte auch, einen Einblick in die Küche zu bekommen. Und da hat es mich dann gepackt.

Nun noch eine abschließende Frage: Auf welche drei Zutaten könnten Sie nicht verzichten?

Beim Kochen auf Salt Flakes und Acto balsamico di Modena. Im Kühlschrank auf ein Stück Parmesan. Und im Leben auf die Prise Humor.

 Vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben!