Irans Töchter

von Leyla Piedayesh & Stefanie von Wietersheim

Erscheinungsdatum: 19.03.2024
Ausstattung: Gebunden
Seitenanzahl: 272
ISBN: 978-3-7667-2703-9

29.95€ inkl. gesetzl. MwSt.
icon-basketIN DEN WARENKORB

29,95

Gratis-Lieferung Rückerstattung innerhalb von 14 Tagen Zahlungsart: Lastschrift, Kreditkarte, PayPal

• Ergreifende Geschichten von mutigen Frauen mit iranischen Wurzeln in Deutschland
• Mit Porträts u.a. von Jasmin Tabatabai, Shermine Shahrivar, Natalie Amiri, Nargess Eskandari-Grünberg, Düzen Tekkal und Isabel Abedi
• Eine Hommage an die Schönheit des Lebens: Erinnerungen, Rezepte, Mode und Interiors

AN DIE SCHÖNHEIT DES LEBENS

In diesem einzigartigen Buch erzählen außergewöhnliche Frauen mit iranischen Wurzeln von ihrer Herkunft, ihren Werten und ihrer Suche nach Freiheit. Die feministische Revolution unter dem Motto Frau, Leben, Freiheit im Iran hat seit dem Herbst 2022 weltweit Solidarität hervorgerufen und diese Frauen sind ein Symbol des Kampfes für ein eigenbestimmtes Leben in Würde geworden. Sie laden ein, ihre fesselnden Geschichten zu entdecken, ihre Häuser zu besuchen und von ihren persönlichen Ritualen, von Poesie und Musik zu erfahren. Dieses Buch vereint Lebenshaltung, Stil und politisches Momentum zu einer einzigartigen Verbindung. Die Leser:innen tauchen ein in die Welt der Stärke, Schönheit und Liebe zum Leben. Es ist eine Hommage an die Kraft der weiblichen Kreation, des freien Lebens und des geschliffenen öffentlichen Wortes. Initiiert wurde das Projekt von der deutsch-iranischen Modemacherin Leyla Piedayesh aus Berlin, die mit der Autorin Stefanie von Wietersheim und der Fotografin Neda Rajabi Lebensläufe iranischer Frauen in Deutschland zeigen möchte – als Signal des Freiheitswillens der Frauen im Iran und über seine Grenzen hinaus.

„Ich arbeite seit über 25 Jahren als Journalistin. Aber eine solche Dichte an beeindruckenden Interviewpartnerinnen habe ich noch nie erlebt. Viele ihrer Geschichten haben mich nachts nicht schlafen lassen. Und ihre innere Stärke und ihr Lebensmut sind mir selbst Vorbild geworden.“ Stefanie von Wietersheim

„Mir war bei der Zusage zu dem Projekt nicht bewusst, dass es auch eine Reise durch meine eigene Identität werden würde. Zu wissen, dass es in meinem Struggle der Identitäten zwischen Deutsch und Iranisch Frauen gibt, die genau diese Reise durchgemacht haben und meine Zerrissenheit verstehen.“ Neda Rajabi

  • erzählt werden Geschichten aus einer unerreichbaren Heimat SZ
  • Die Frauen in diesem Buch sind Symbole des Kampfes für ein eigenbestimmtes Leben Maxi
  • Ihre Lebenswege zu lesen ist spannend und bewegend. Ebenso bemerkenswert sind die tollen Fotografien HörZu
  • Leyla Piedayesh zeigt voll Opulenz und Zuversicht viele Gesichter weiblicher Stärke NEWS
  • dieses Buch zeigt , was die Exiliranerinnen verbindet: die Lyrik, die Musik, der Humor – vor allem aber das Essen FAZ
  • Sie alle nähern sichdemIranundden Geschehnissen dort sehr persönlich –und bei Weitem nicht nur in Moll Münchner Merkur / TZ
  • 19 Frauen mit iranischen Wurzeln erzählen von Recht und Unrecht, Heimat und Unterdrückung Stern online
Callwey e-books beziehen Sie bitte direkt über Ihren bevorzugten Händler.

Klicken Sie auf den unteren Button für die Buchvorschau.

Damit stimmen Sie dem temporären Laden von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie unter https://issuu.com/legal/privacy

Inhalt laden

Leyla Piedayesh & Stefanie von Wietersheim

Die Herausgeberin LEYLA PIEDAYESH ist eine iranisch-deutsche Modeschöpferin. Geboren ist sie in Teheran und wanderte später mit ihrer Familie nach Deutschland aus. Sie überwand Sprachbarrieren, studierte BWL und arbeitete als Journalistin. Sie arbeitet und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Die Autorin STEFANIE VON WIETERSHEIM arbeitet seit 25 Jahren als freie Kulturjournalistin für Magazine und Zeitungen. Die renommierte Buchautorin veröffentlichte bereits mehrere Bestseller im Callwey Verlag.

Die Fotografin NEDA RAJABI ist im Iran geboren und in Deutschland aufgewachsen. Ihre Arbeit ist geprägt von der Perspektive des „female gaze“ und steht für eine selbstbewusste und inklusive Darstellung von Frauen. Für die Printausgabe der Vogue Deutschland fotografierte sie im Zuge der #womenlifefreedom- Bewegung die Strecke Solidarität mit dem Iran.