Toskana – l´amore mio

Freuen Sie sich mit uns über einen ganz besonderen Herbsttitel, mit dem wir uns den Spätsommer noch um einige Sonnenmomente verlängern. Folgen Sie unserer Autorin Csaba dalla Zorza in den italienischen Landstrich, mit dem sie bis heute eine große Liebe verbindet: die Toskana!

Das Glück des Landlebens

Auf dem Land aufzuwachen ist eines der schönsten Dinge, die das Leben zu bieten hat: Die von den Hügeln herströmende Luft einzuatmen und mich am Anblick der von ersten Sonnenstrahlen beschienenen Felder zu berauschen, hat eine ganz eigene Magie, die mich Zeit meines Lebens begleitet hat. Es muss an dem toskanischen Blut liegen, das durch meine Adern fließt (wenn auch nur zur Hälfte), und an den Eindrücken meiner Kindheit – diese endlosen Tage, die ich im Haus meiner Großeltern verbrachte, umgeben von einer majestätischen Eleganz, die sich in Einfachheit und Leidenschaft gründete. Nach unbeschwerten Tagen schloss ich abends glücklich die Augen, mit dem warmen Geschmack von Brombeeren auf der Zunge. Auch das scharfe Aroma des Olivenöls, das Großvater auf das Brot geträufelt hatte, begleitete mich oft bis in meine Träume …

Toskana Kochbuch Callwey
Malerisch: Zypressen entlang der Straße zur Villa Arceno

Wie eine magische Kraftquelle

Immer wenn ich mit meinem Mann und meinen Kindern einige Tage in der Toskana verbringe, fühlt es sich an, als würde ich aus einer magischen Kraftquelle trinken. Schon wenn ich mit dem Zug in Florenz einfahre oder im Auto die Apenninen überquere, spüre ich, wie sich die Leidenschaft für diese Region von Neuem in mir entzündet. Das Lebensgefühl dieser Region ist mir ins Blut übergegangen, wie Rotwein lange in einem Fass reift, um schließlich jeden mit seinem Aroma zu verführen, der von ihm trinken möchte. Es ist die intensive Farbe des Brunello di Montalcino, das Aroma der selbst gesammelten Steinpilze, die Wärme des Holzes, das im Kamin brennt, das sonntägliche Plaudern der Frauen draußen vor der Kirche.

Toskana Kochbuch Callwey  Italien
... hier aus dem eigenen Garten der Blanc Mariclò Farm in Pontedera.

Essen in der Toskana

Ich wuchs in einer von Frauen geprägten toskanischen Familie auf. Mein Großvater Alessandro lugte immer nur dann um die Ecke, wenn eine Mahlzeit anstand oder er mit uns spazieren gehen wollte. Mich umgab eine große Weisheit – das bäuerliche Wissen, das meine Großmutter von Geburt an gelernt hatte und ihr sehr dabei geholfen hatte, ihre zwei Kinder während der Kriegszeit aufzuziehen. Und dann war da das Essen: Es war einfach und gut und gliederte unseren Alltag in Mahlzeiten vom Frühstück bis zum Abendbrot. Es wurde immer alles selbst zubereitet und das Kochen war stets verbunden mit endlosen Gesprächen in dem mir so vertrauten toskanischen Akzent.

Toskana Kochbuch Callwey  Rezepte
Köstliche Kräuterklößchen mit Distelblättern und Ziegenricotta.

Ein Kochbuch? Fehlanzeige!

In jenen Jahren plätscherte das Leben langsam und vergnüglich dahin und alles schien zu sein, wie es sein sollte. Meine Großmutter schrieb nichts auf, sondern wusste alles auswendig: von der Art und Weise, wie man ein Kaninchen mit Oliven zubereitet, bis hin zur Kochdauer der Einmachgläser mit geschälten Tomaten aus ihrem Gemüsegarten. Das schlimmste Unglück war für sie ein Hagelschauer, der die zarten Früchte ihres Gartens zerstörte. Erholung fand sie in der Zeit zwischen Mittagessen und Abendbrot, die sie oft beim Eingang unseres Hauses verbrachte, wo sie mit anderen Frauen aus der Straße Erbsen enthülste, etwas flickte oder Topflappen häkelte.

Toskana Kochbuch Callwey  Weißwein
Ein kühler Vermentino auf dem Weingut Poggio al Tesoro in Bolgheri

Das Kochbuch: eine innige Hommage

Die Jahreszeiten bestimmten mein Leben. Wenn es Juni wurde, zeigte sich meine Umgebung in der für die Toskana so typischen und besonders bezaubernden Weise: mit Heuballen übersäte Hügel, gesäumt von langen grünen Reihen von Zypressen und mediterranen Pinien. Um das Haus meiner Großeltern zu erreichen, brauchte man von Mailand aus etwa vier Stunden mit dem Auto. Großmutter Irma erwartete uns immer schon am Küchenfenster. Sie war der Mittelpunkt des ganzen Geschehens, ob nun bei den Mahlzeiten oder unseren Spielen. Die Häuslichkeit und die Liebe zum Kochen – diese Dinge habe ich von ihr geerbt und ich hoffe, sie eines Tages an meine Tochter weitergeben zu können, genau wie die Rezepte dieses Buches, die eine innige Hommage an die authentische toskanische Küche meiner Oma sind. Wenn ich die Augen schließe, meine ich noch immer ihre Stimme durchs Haus schallen zu hören: „Zu Tisch, das Essen ist fertig!“

Toskana Kochbuch Callwey  Dessert
Erinnerung an endlos scheinende Sommertage: Waldbeeren-Parfait.
Toskana Kochbuch Callwey  Rezeptbuch
Die Autorin mit Freundinnen beim Nachmittagstee.

 

Neugierig geworden? Kulinarische Highlights, exklusive Familienrezepte und persönliche Geschichten von Csaba dalla Zorza finden Sie in Toskana – Eine kulinarische Liebeserklärung.