Der ultimative Flohmarkt-Guide

Unsere Autorin Kerstin Wolandewitsch von „Wohnen zum Wohlfühlen“ treibt sich mit größter Leidenschaft auf den schönsten Flohmärkten Europas herum und handelt fleißig mit den Händlern. Sie ist, einfach gesagt, die ultimative Flohmarkt-Expertin. In diesem Blog verrät sie, wo das Trödeln am schönsten ist:

5846
Ein kleines Schränkchen
9116
Knäufe und Beschläge gibt es viele

Ein besonderer Ort des Trödelns ist der Findelhof, welcher in diesem Jahr seinen 587 Geburtstag feiert. Mittlerweile ist sein urgemütlicher Flohmarkt über die regionalen Grenzen hinaus bekannt. In entspannter ländlicher Atmosphäre laden gut bestückte Flohmarktstände zum Schlendern und Stöbern auf Wald- und Wiesenflächen ein. Zu finden ist alles, was das Flohmarkt-Herz begehrt. Die wunderschöne Umgebung inklusive Flohmarkt ist allemal eine Reise wert. Für das leibliche Wohl wird mit verschiedenen Leckereien aus der Region gesorgt. Flohmarkt Findelhof, Ziegeleiweg 2, 29342 Bockelskamp

Der nur zweimal jährlich, im April und September stattfindende Hamburger Flohmarkt im wunderschönen Stadtteil Rotherbaum ist mit seinen hochwertigen und hochpreisigen Waren ein beliebter Publikumsmagnet. Das Angebot von Möbeln, Kunst, Geschirr oder Glas ist sehr verlockend und es fällt wahrlich schwer zu widerstehen. Mit viel Ausdauer beim Feilschen lässt sich allerdings auch hier ein edles Stück zum guten Preis erhaschen. Für Leute, die das Besondere suchen, ist der Markt eine Fundgrube. Imbissstände sorgen für ein wohliges Bauchgefühl. Flohmarkt Hamburg, Turmweg, 20148 Hamburg

Jeden Samstag lädt der Flohmarkt in der Altstadt von Hannover am Leineufer zum Trödeln ein. Langschläfer kommen hier nicht zum Zuge. Wer nicht in der Früh auf Schnäppchenkurs ist, hat seine Chance verwirkt. Am besten ist es, bereits vor offizieller Öffnung dort zu sein, um die besten Stücke zu ergattern. Zahlreiche Händler präsentieren ihr vielfältiges Angebot: Kunst, Kitsch, Trödel, Schmuck, Bilder, Krimskrams und vieles mehr zieren die Uferpromenade. Die Nanas der Künstlerin Niki de Saint Phalle beobachten das Treiben zwischen Schloss- und Goethestraße. Flohmarkt Hannover, Am Hohen Ufer 1, 30159 Hannover

Eine feste Institution ist der Flohmarkt auf dem Agra-Gelände in Leipzig. Er ist einer der größten Flohmärkte Europas. In riesigen Messehallen und Freiflächen um die Hallen herum feilschen Kunden mit Händlern um die Wette. Ein Paradies für Flohmarktgänger. Ein enormes Angebot an Möbeln, gebräuchlichen Dingen, DDR-Relikten oder Kuriositäten kann man an zwei Tagen jeweils am letzten Wochenende eines Monats bestaunen. Die Auswahl ist riesig – jeder kommt hier auf seine Kosten. Flohmarkt Leipzig, Veranstaltungsgelände der Agra Leipzig, Bornaische Straße 210, 04279 Leipzig

Einer der schönsten Flohmärkte Deutschlands findet jeden Samstag an der Elbe in Dresden statt. Bei schönem Wetter ist das Bummeln vor grandioser historischer Kulisse inmitten der Altstadt ein Hochgenuss. Eine Riesenauswahl an Trödel und Antiquitäten mit nahezu 600 Händlern loggt Einheimische und Touristen gleichermaßen an den idyllischen Ort. Von den herzlichen Sachsen erfährt man viel über die Geschichte der angebotenen Waren, die sich von Möbelstücken aller Art, Instrumenten bis hin zu Omas Nachtpott, erstrecken. Flohmarkt Dresden, Blumenstr. 80, 01307 Dresden

9629
Schöne Paperweights
0897
Meine Salz- und Pfeffersträuer aus Arezzo

Jeden Sonntag erwacht die Stadt Tongeren sehr früh am Morgen und entwickelt eine Dynamik wie sie nur selten um diese Uhrzeit anderswo zu spüren ist. Die Flohmarktstände mit ihren wunderschönen Auslagen und die vielen Antiquitätengeschäfte werben um die Gunst ihres internationalen Publikums. Der Antikmarkt zählt zu den größten in den Benelux-Ländern. Wer ein besonderes Stück erhaschen möchte, muss früh aufstehen. Bereits um 6 Uhr geht es los. Der Besuch in Tongeren lässt sich wunderbar koppeln mit einem abschließenden Bummel durch die Innenstadt und einem leckeren wohlverdienten Snack. Flohmarkt Belgien, Antiek- en Brocantemarkt Tongeren, Veemarkt, 3700 Tongeren

Besucher aus Nah und Fern werden jeden Samstag mit einer bunten Vielfalt aus antikem Trödel, Schmuck, Porzellan, Kunsthandwerk oder sehr speziellen Jazzplatten auf dem beliebten alteingesessenen „Loppemarked“ am Isreals Plads in Kopenhagen begrüßt. Das unvergleichlich, unbeschwerte Lebensgefühl der Dänen überträgt sich schnell auf den Besucher. Die ein oder andere Besichtigung- oder Restaurant-Empfehlung wie ein Bummel zwischen alten Holzkuttern und urigen Kaschemmen, die das beste Smørrebrød anbieten, wird jedem Fremden gern gegeben. Flohmarkt Dänemark, Isreals Plads, Kopenhagen

 

Wenn Sie mehr über Kerstin Wolandewitsch erfahren möchten, dann schauen Sie auf ihrer Website unter kw-vintage.de vorbei.
Fotos von Andreas Tauber aus dem Wohnbuch „Wohnen zum Wohlfühlen“ von Kerstin Wolandewitsch.