2021 wird farbenfroh

Frische Farbe soll her! Denn nichts verändert die eigenen vier Wände so sehr wie ein neuer Anstrich. Verschiedene Farben und Muster gehören zu den schönsten und Vielfältigsten Mitteln, um der Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Farben prägen einen Raum, doch selbst ein perfekt dekoriertes Zuhause wirkt seelenlos ohne die Menschen, die sich in ihm Wohlfühlen. Wie Sie glücklich wohnen mit Farbe zeigt Ihnen unsere Autorin Joa Studholme.

Glücklich wohnen mit Farbe – mit zarten Pastelltönen, dezenten Abstufungen von Blau- und Grautönen oder gezielt eingesetztem Grün lassen sich Räume im Handumdrehen aufwerten und in ein einladendes, repräsentatives Ambiente verwandeln. Dieses Farben-Wohnbuch stellt in über 12 Homestories außergewöhnliche Farbkonzepte vor, die mit Hilfe von Farbkarten auch privat unkompliziert umsetzbar sind.

callwey-[glücklichwohnenmitFarbe/Konzept]
Welch belebenden Effekt hat "Vardo" in diesem Wohnzimmer!

 

Lassen wir uns inspirieren von einem Landhaus im Cottage-Stil.

Ein Gestaltungskonzept genauer betrachtet:

Eine ländliche Oase

Dieses Cottage befindet sich nur 145 Kilometer westlich von New York, doch es trennen ganze Welten von der Metropole. Die Lage dieses Kleinods besticht durch Helligkeit und Weite und lässt die Alltagssorgen der Großstadt im Nu vergessen. Kaum hat man das einladende, gemütlich eingerichtete Haus betreten, fühlt man sich sogleich wohl und entspannt. Die hier lebende Designerin verleiht jedem ihrer Projekte einen ganz eigenen Charakter. In diesem Fall ging es ihr darum, eine ruhige Umgebung zum Erholen zu schaffen. Dafür musste sie sich bei der Farbauswahl keineswegs zurückhalten. Obwohl die Wände in den kräftigsten Tönen der Farrow & Ball-Palette gestrichen sind, ist das Cottage ein behaglicher Rückzugsort. Dazu trägt nicht zuletzt die stilsichere Innendekoration bei. Im Eingangsbereich gibt das zarte »Wevet« noch keinen Hinweis auf die intensiven Farbkompositionen in den weiteren Räumen.

callwey-[glücklichwohnenmitFarbe/13]
Hier passt die Farbgebung zur Architektur, und es ergibt ein dezent elegantes Bild.

 

Beim Anblick der fast schon transparenten Farbe, die ihren Namen passenderweise einer alten, in der englischen Grafschaft Dorset gebräuchlichen Bezeichnung für »Spinnengewebe« verdankt, kann man Lärm und Hektik der Großstadt hinter sich lassen. Da alle Flächen im Flur im selben Farbton gehalten sind, wirkt der Raum einheitlich und ruhig. Nichts lenkt ab von der angenehm schlichten Architektur. Farbliche Zurückhaltung beweist auch das vom Flur erreichbare Wohnzimmer in »Slipper Satin«. Das vielschichtige, kreidige Cremeweiß war hier die erste Wahl, da es sich wunderbar mit den Rottönen des Teppichs und dem Grau des Sofas verträgt. Das Ergebnis ist ein zeitloses Design, das einen Hauch Nostalgie verströmt: die Sehnsucht nach einem schlichteren Leben. Alles in diesem Raum macht den Eindruck, als sei es von leichter Hand zusammengestellt, und überzeugt gerade deshalb umso mehr.

callwey-[glücklichwohnenmitfarbe:Cottage]
zwei Wohnräume in stark kontrastierenden Farben direkt nebeneinanderverstärkt den Knalleffekt.

 

Unsere farbigen Tipps:

  • Bei der Wahl kräftiger Farben sollten auch die Decken mit ihnen gestrichen werden, wenn die Räume niedrig sind. Das erfordert Mut, der sich jedoch auszahlt.
  • Wenn der Übergang zwischen Innen- und Außenbereich verwischt werden soll, dürfen die Fensterrahmen nicht in Kontrastfarben gestrichen werden. In dieser Küche erweist sich »Wevet« als optimale Lösung.
  • Streicht man die Holzeinbauten nicht in einem anderen Ton, erzeugt man umso wirkungsvollere Kontraste, da verschiedene Farben – wie hier in den beiden Wohnzimmern – unvermittelt aufeinandertreffen.

Fotonachweis:

James Terrell und Robin Kitchen